NOVEMBER  2019


Kuh ohne Deuter

„Als vor 3.000 Jahren der Pharao in Ägypten schlecht geschlafen hat, konnte er noch Joseph zum Traumdeuten kommen lassen. Der erklärte ihm dann die Sache mit den sieben fetten (Aufschwung, Keynes) und den sieben mageren (Handelskrieg, Trump) Kühen. Danach entstand  der alte Eichhörnchenslogen: Denk daran, schaff Vorrat an!“ Einfache Antworten auf schwierige Fragen waren damals tatsächlich noch möglich. Heute sind Kühe genmanipuliert, laktoseintolerant und demnächst auch noch teilzeitvegan, die Milch kommt von Amazon und der Joghurt aus dem 3-D-Drucker. Wo er mehr Mögliches als Nötiges gibt, wird das Leben über-koplex, also Depp. Und wenn der Irrsinn epidemisch wird, dann hat der Sinn bald auch keine Lust mehr. Er geht dann flöten. In Ihrem 13. Programm geben Hans-Joachim Greifenstein und Clajo Herrmann wieder intelligente Fragen auf dumme Antworten. Oder umgekehrt. Egal, das Eintrittsgeld ist weg.

Die Veranstaltung am 01. November, geplant in der Räuschberghalle in Alzenau-Hörstein, musste aus organisatorischen Gründen in die Alte Post Alzenau, Burgstrasse 9, verlegt werden. Wir bitten um ihr Verständnis.

01. November 2019 | Alte Post Alzenau | 20:00 Uhr


Die Hauptsache  - Frei nach dem Original von Nikolai Evreinov

Das Leben ist ein Trauerspiel – zumindest für die Besucher einer mysteriösen Wahrsagerin in einem namenlosen, russischen Städtchen. Hunger und Krankheit, aber noch schlimmer Trübsinn und Einsamkeit greifen um sich und verdüstern die Gedanken der Leute. Doch steckt in jeder Tragödie auch ein Lustspiel, so wie in jeder Komödie die Tragik liegt, und so macht es sich ein reicher Lebemann zur Aufgabe, die Gemüter dieser Personen aufzuhellen. Doch wie erwärmt man das kalte Herz eines Menschen? Mit der Kraft der Maskerade, mit dem Zauber des Theaters! Flugs beschafft sich besagter Wohltäter drei weitere, äußerst erfolglose Schauspieler und zieht mit ihnen verdeckt in ein russisches Wirtshaus, wo sich all die traurigen Gäste der Wahrsagerin bereits einquartiert haben. Dort beginnt nun ein buntes Verwirrspiel der Gefühle. Die junge Tänzerin gibt sich als Hausmädchen aus und verführt den selbstmörderischen Studenten. Ihr Ehemann, der Schauspieler, mimt den beflissenen Angestellten und flirtet mit der blässlich kranken Stenotypistin, während die Komikerin ununterbrochen Wodka trinkt und nebenbei der verbitterten Oberlehrerin ein Beruhigungsmittel nach dem nächsten verabreicht. Herzen werden entflammt, Paare verlieren und finden sich und über all dem wacht mit einem milden Lächeln der ominöse Wohltäter. Finden die Paare die wahre Liebe und das Glück? Enttarnen die Pensionsgäste die maskierten Schauspieler? Und wo steckt eigentlich dieser Ehebrecher, den scheinbar alle suchen?  Deutsches Gehörlosentheater Regie/Fassung: Jeffrey Döring  Bühne: Linda Sollache Kostüme: Lydia Huller Mit Jan Kress, Anne Zander, Eyk Kauly, Athina Lange, Lea Beie, Godje Hansen u.a. 

02. November 2019  |  Stadttheater Aschaffenburg - Bühne 1 |  16:00 Uhr                                                                                  Athina Lange, Jan Kress    © Anton Scheid


Cirque du Soleil - CORTEO

Corteo verzaubert Arenen

Erstmals präsentiert Cirque du Soleil jetzt den Zauber seiner gefeierten Produktion „Corteo“ in großen deutschen und österreichischen Arenen. Die einzigartige, heitere Prozession von Clowns und Akrobaten, in der Inszenierung von Daniele Finzi Pasca, kommt von Ende Oktober bis Ende Dezember 2019 nach Leipzig, Frankfurt, Nürnberg, Graz, Stuttgart und Mannheim. Besonderheit ist eine Drehbühne, die das Publikum in zwei gegenüberliegende Bereiche aufteilt, wodurch die Zuschauer die Vorstellung auch aus der Perspektive der Artisten erleben, ein Novum für Cirque du Soleil. Corteo, ursprünglich als Zeltshow konzipiert, gilt als eine der überragenden Publikumserfolge von Cirque du Soleil. Seit seiner Premiere begeisterte die Show mehr als acht Millionen Zuschauer in 19 Ländern auf vier Kontinenten. Corteo, was auf Italienisch „Festzug” bedeutet, bezeichnet eine fröhliche Prozession, eine festliche Parade, die sich in der Fantasie eines Clowns abspielt. Die Show verbindet die Leidenschaft des Schauspielers mit der Anmut und Kraft des Akrobaten. Das Publikum betritt eine imaginäre Welt voller Spaß und Spontaneität an einem magischen Ort zwischen Himmel und Erde. Der Clown erlebt das Ende seiner Zeit auf Erden in einer karnevalsartigen Atmosphäre, während über allem mitfühlende Engel wachen. Corteo stellt das Große dem Kleinen gegenüber, das Lächerliche dem Tragischen und die Magie der Perfektion dem Charme der Unvollkommenheit. Damit werden gleichermaßen Stärke und Zerbrechlichkeit des Clowns hervorgehoben. Dessen Weisheit und Liebenswürdigkeit symbolisieren die Menschlichkeit, die in uns allen lebt. Die Musik, abwechselnd lyrisch oder spielerisch, trägt Corteo durch ein zeitloses Fest, bei dem die Illusion die Realität neckt. Das Bühnenkonzept versetzt die Zuschauer in eine Theateratmosphäre, die in dieser Form bei Cirque du Soleil-Arenashows noch nicht gesehen wurde. Die durch den Eifelturm inspirierten Vorhänge wurden handgemalt und verleihen der Bühne ein grandioses Aussehen. Die Bauten geben dem Ganzen einen poetischen Rahmen. Insgesamt agieren bei Corteo 51 Akrobaten, Musiker, Sänger und Schauspieler aus aller Welt. Über Cirque du Soleil: Ursprünglich aus einer Gruppe von 20 Straßenkünstlern 1984 hervorgegangen, hat Cirque du Soleil die Zirkuskunst komplett neu erfunden und wurde zum Weltführer im künstlerischen Entertainment. Aus Montreal kommend, hat die kanadische Organisation Staunen und Begeisterung bei über 180 Millionen Zuschauern mit 42 Produktionen hervorgerufen, die in fast 450 Städten in 60 Ländern gastierten. Cirque du Soleil beschäftigt derzeit rund 4.000 Mitarbeiter, darunter 1.300 Künstler und Artisten aus rund 50 Ländern. Allein 2018 werden gleichzeitig 19 Shows weltweit präsentiert.

02. November 2019 16.00 - 18.15 Uhr und 20.00  - 22.15 Uhr |  03. November 2019  |  13.00 - 15 .00 Uhr und 17.00 - 19.15 Uhr | Festhalle Frankfurt  


Annett Louisan - Kleine große Liebe

 

Annett  Louisan  ist  die  Stimme  des deutschsprachigen Chansons. Zahlreiche Gold- und Platin-Alben stehen für sich. Bis heute hat sie weit mehr als eine Million Tonträger verkauft. Ebenso viele  Menschen  haben  ihr  auf  ihren  Tourneen  zugehört.  Im  kommenden Frühjahr  veröffentlicht  die  Künstlerin  ihr  langerwartetes  neues  Album „Kleine große Liebe“. Mit der gleichnamigen Tournee wird Annett Louisan im Sommer  und  Herbst  2019  endlich  wieder  unterwegs  sein.  Ein  besonderer Höhepunkt wird das Konzert am 08. September 2019 in der Wahlheimat der Künstlerin  sein,  dass  in  der  Hamburger Elbphilharmonie  stattfinden  wird.

03. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt | 19:00 Uhr


Ramon Chormann “Ferz mit Krigge!“ - Direkt, ehrlich, frei raus, ohne drumherum zu reden, auf den Punkt, aus dem Leben. So kennen wir Ramon Chormann in seinen Bühnenprogrammen seit Jahren, und neben Geschichten aus dem Alltag, in denen sich wirklich jeder wieder findet, eigenen Texten und Liedern am Klavier und einer Mischung aus Kabarett, Satire und Comedy wird er mit der Zeit auch immer politischer und spricht damit seinen von der Politik genervten Mitmenschen aus der Seele. Im neuen, nunmehr 8. Bühnenprogramm „Ferz mit Krigge“ geht es um das Umständliche, das Übertriebene, Überzogene und Unnötige, um umständliche Menschen oder Umstandskrämer, überzogene Ansprüche, übertriebene Aufzüge, unnötiger komplizierter und überteuerter Quatsch bei ganz normalen Alltagsbegebenheiten, die dem „sich-Uffrescher“ zunehmend auffallen, „do werd jo heit aus jeder Mück’ en Elefant gemacht“. Muss das wirklich alles so schwierig und kompliziert sein oder wird es uns nur so schwergemacht oder empfinden wir es nur so „überzwerch“. Humorvoll, aber auch nachdenklich und tiefgründig wird der Frage nachgegangen, warum es heute so viele „Ferz mit Krigge“ gibt oder kann man sich das Leben vielleicht sogar leichter machen, wenn man die „Ferz mit Krigge“ einfach weglässt …     

03. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau |  19:00 Uhr


Das hr Comedy Festival

In diesem Jahr begrüßt die nordhessische Komikerin Mirja Regensburg auf der Bühne des Aschaffenburger Hofgarten wieder ein buntes Portfolio an Gästen zu Stand-Up, Talk und Spiel. Freuen Sie sich auf viele bekannte Spaßmacher und großartige Newcomer, mit denen an zwei Abenden insgesamt vier Shows für das hr-fernsehen entstehen. Mit dabei sind am Dienstag:

Rüdiger Hoffmann, der Comedy-Altmeister aus Paderborn, endlich mal wieder zu Gast in Aschaffenburg.

Philipp Weber, er stellt Ausschnitte aus seinem neuen Programm: KI-Künstliche Idioten vor, mit dem er im kommenden Jahr wieder im Hofgarten gastiert. 

Tim Becker wurde als Karnevals-Bauchredner in Hessen bekannt. Mittlerweile verzaubert er sein Publikum bundesweit mit seinem Tanz der Puppen… 

Maria Clara Groppler blutjung, derb und trocken, das ist Maria. Mit ihren knackigen 20 Jahren, ist sie wohl das jüngste Talent in der Comedy Szene.

Cüneyt Akan ist ein Hessischer Comedian mit türkischen Wurzeln. Aber Achtung: Wer bei ihm Klischee-Comedy erwartet, hat sich geschnitten. 

Dietrich Faber, der „Kosmoprolet“, begeistert mit seinem Programm aus Kabarett, Comedy, Musik und Lesung und auch als Autor unterhaltsamer Kriminalromane.

Martin Hofmeier greift zu seinem Instrument, der Tuba. Da klingt dieses plötzlich gar nicht mehr so dumpf, wie man sich das eigentlich vorstellt.

05. November 2019  |  Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  |  20:00 Uhr


REWIND, REPLAY, REBOUND WORLD TOUR

Volbeat sind zurück und kündigten jetzt nicht nur ihre Rewind, Replay, Rebound World Tour, sondern auch die Veröffentlichung des gleichnamigen Albums an, das am 2. August erscheint. Im November spielt die multi-platin ausgezeichnete dänische Rockband in den Arenen von Berlin, Stuttgart, Zürich, Frankfurt, München, Leipzig, Hamburg, Köln und Wien. Das von Jacob Hansen, Rob Caggiano und Michael Poulsen produzierte Rewind, Replay, Rebound ist das erste Studioalbum mit Kaspar Boye am Bass. Backgroundsängerin Mia Maja ist erneut mit von der Partie, aber auch Gäste wie Clutch-Sänger Neil Fallon (‚Die To Live‘) oder Exodus- und Slayer-Gitarrist Gary Holt (Solo in ‚Cheapside Sloggers‘) sind vertreten. Einen Vorgeschmack auf das mittlerweile siebte Album gibt das Video zum neuen Song Leviathan, das ab heute hier zu sehen ist. Rewind, Replay, Rebound vereint ihren unverkennbar punkigen Psychobilly-Rock’n’Roll-Sound mit neuen kreativen Höhepunkten. „Der Grund für uns ins Studio zu gehen ist, dass wir immer noch etwas beweisen müssen – den Fans, aber vor allem uns selbst“, erklärt Sänger Michael Poulsen. „Wir hätten dieses Album ohne die Arbeit der letzten Jahre nicht machen können. Aber egal wie alt die Band wird oder wie viele Alben wir veröffentlichen, es wird immer diesen unverkennbaren Volbeat-Sound geben.“ Auf der Welttournee, die im Sommer startet und die Band im November für neun Shows auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz führt, werden Volbeat von Baroness und Danko Jones supportet. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am 24. Mai um 10:00 Uhr. Wer jedoch das Album im offiziellen Volbeat Store vorbestellt, erhält einen Presale Code, der Zugang zu den begehrten Tickets bereits ab 21. Mai um 10:00 Uhr ermöglicht. Mitglieder des Rebels and Angels Fanclubs erhalten ab 21. Mai um 13:00 Uhr Zugang zum Presale. 2001 in Kopenhagen gegründet haben sich Volbeat durch ständiges touren und sechs von den Fans gefeierte Alben an die Spitze des Hardrocks gekämpft. Das letzte Album Seal The Deal & Let’s Boogie erreichte in sieben Ländern Platz 1 – darunter auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

07. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:00 Uhr


Die Nacht der Nächte

Die Schauspielerin Gayle Davenport bereitet sich in ihrem Hotelzimmer auf die Oscar-Verleihung vor. Unter ihren Launen hat nicht nur ihre Schneiderin Jill und das Hotelpersonal zu leiden, sondern auch ihre Schwester und Managerin Susan. Dann gibt es einen Stromausfall und die Frauen können das Hotelzimmer nicht verlassen. Zusammen mit dem Zimmermädchen Sophie sind die drei Frauen in dem Zimmer eingesperrt. Bis die Tür geöffnet wird, erleben die vier Frauen, die „Nacht der Nächte“ und es kommt Erstaunliches zu Tage!

08. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 20:00 Uhr


The World of Hans Zimmer - A Symphonic Celebration - Concert Tour

Oscar-, Grammy- & Golden Globe-Gewinner Hans Zimmer ist zweifellos einer der bekanntesten und einflussreichsten Filmkomponisten unserer Zeit. Mit seinen überwältigenden Klangwelten hat er das zeitgenössische Kino geprägt wie kein anderer Komponist. Die Liste der Blockbuster-Produktionen, denen er mit seinen Soundtracks Dramatik und emotionale Tiefe schenkte, ist schier endlos. Der König der Löwen, Gladiator, Fluch der Karibik, Da Vinci Code – Sakrileg, The Dark Knight und Inception sind nur einige der bekanntesten. Mit dem atemraubenden Filmscore zum Christopher Nolan - Kinohit Dunkirk erhielt Hans Zimmer im Januar 2018 seine elfte Oscar-Nominierung. Ab April 2018 beginnt die „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ Konzertreise durch Deutschland. Eine Tour, begleitet von langjährigen Freunden und Kollegen des Rockstars der Filmkomponisten, für die Hans Zimmer als Kurator und musikalischer Leiter steht, auch wenn er bei diesen Konzerten nicht persönlich auftritt. Im Gegensatz zu Hans Zimmers bekannter „Live“-Tournee, bei der der Sound auf seine Band und die elektronischen Klänge der Musik ausgerichtet ist, werden die Werke von Hans Zimmer bei „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ erstmals überhaupt für Orchester präsentiert. Dafür hat Hans Zimmer höchstpersönlich in monatelanger Feinarbeit zu seinen Soundtracks opulente Konzertsuiten erstellt. Für die Welturaufführungen seiner neu arrangierten Werke von „König der Löwen“ bis „Gladiator“ hat sich der Filmkomponist zur Premiere Deutschland ausgesucht. Neu ist auch, dass erstmals bildgewaltige Projektionen von Filmsequenzen für das Publikum gezeigt werden. Auch hier hat Hans Zimmer im Vorfeld der künstlerischen Leitung genau kommuniziert, welche Szenen ihm wichtig sind und eingesetzt werden sollen. Lisa Gerrard - die Stimme Hans Zimmers - wird die Tournee als Special Guest begleiten. Durch die Hymne „Now we are free“ aus Gladiator wurde sie weltberühmt und arbeitet seitdem regelmäßig mit Hans Zimmer zusammen (Mission Impossible II, Tränen unter der Sonne, uvm.). Beide verbindet eine langjährige enge Freundschaft. „Ich bin sehr stolz Teil dieser Tournee sein zu dürfen“, sagt die Golden Globe Gewinnerin. Des Weiteren wird neben einigen renommierten Solisten aus Hans Zimmers Talentschmiede, die größtenteils ebenfalls schon seine „Live“-Tournee begleiteten, auch der Wiener Staatsopernstar Valentina Nafornita auftreten. Nafornita wird Hans Zimmers Konzertsuite zu „Da Vinci Code“ singen. Diese musikalische Premiere wird eine prominente Rolle im Rahmen der Konzert-Tournee spielen. Darüber hinaus gehört u.a. Pedro Eustache, Flötist der Fluch der Karibik Reihe, zur Show. Durch die Leitung von Gavin Greenaway, Soundtrack-Dirigent von Hans Zimmer - dem er nach eigenen Worten mehr vertraut als sich selbst – wird das große Symphonieorchester ein eindringliches und unvergessliches Konzerterlebnis für das Publikum zelebrieren. Dazwischen geben Hans Zimmer sowie langjährige Freunde und Kollegen in kurzen Videoeinspielungen immer wieder spannende und amüsante Einblicke hinter die Kulissen seiner Studioarbeit. Mit „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ erschafft Hans Zimmer eine einzigartige Gelegenheit, Orchestermusik einer neuen Generation vorzustellen, die Kultur des Orchesters zu bewahren und diese in eine weniger elitäre Welt zu versetzen. Die Zuschauer können in die aufregende „World of Hans Zimmer“ eintauchen – mit all ihren vielschichtigen und faszinierenden Facetten. „The World of Hans Zimmer“ – ein unvergessliches audiovisuelles Konzertereignis, auch wenn Hans Zimmer persönlich nicht mit auf der Bühne stehen wird.

08. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:30 - 21.10 Uhr Show Teil1| 21:30 - 23:05 Show Teil 2


Tour 2019/ 2020

Fee Badenius wandelt auch in ihrem neuen Programm zwischen den Welten, sowohl musikalisch, als auch textlich. Ihre Lieder pendeln zwischen Sehnsucht und Melancholie, zwischen Zartheit und Stärke, haben aber auch immer Bodenhaftung und intelligenten, hintersinnigen Witz. Dabei ist es vor allem der charmante Vortrag und die anschmiegsame Stimme, die bereits unzählige Zuschauer im ganzen deutschsprachigen Raum begeistert haben. Fee Badenius hält uns und sich selbst den Spiegel vor, zertrümmert ihn aber nicht, sondern malt mit einer ordentlichen Portion Optimismus ein Lächeln auf die beschlagene Scheibe. Mit großer musikalischer Vielfalt und Spielfreude unterstützen sie ihre hervorragenden Musiker. Die Band um Fee Badenius macht aus kleinen Melodien große Hymnen, und aus einfachen Liedern, Musik, irgendwo zwischen Liedermacher, Pop und Jazz, einfühlsam und leidenschaftlich, aber vor allem immer so, dass das große Ganze sinnvoll unterstützt wird. Wer ein Konzert von Fee Badenius besucht, schließt sie und ihre Band ins Herz und erlebt einen Abend, der Kopf und Herz gleichermaßen zum Klingen bringt. Oder, wie es der Liedermacher Stephan Sulke sagte: „Sie ist ein bildhübsches, absolut süßes Ding, das man in die Vitrine zum Anbeten stellen möchte, sie hat einen Humor, der das Gift zweier schwarzer Mambas ersetzt, sie ist sturz-blitz-gescheit – und das Wichtigste, sie wickelt das Publikum um den Finger zum Neidischwerden. Sie hat einen Stil gefunden, irgendwo im Niemandsland zwischen Satire, Chanson und Wehmut.“

08. November 2019  |  Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  |  20:00 Uhr


Cesar Millan - "It's All About Family" Tour 2019

Schon seine Tourneen "Leader of the Pack 2014/15" und "Once Upon A Dog 2017/18" waren restlos ausverkauft. Insgesamt 200.000 Zuschauer konnten, in den letzten Jahren seinen lehrreichen und äußerst unterhaltsamen Ausführungen zum Thema Hund und der Spezies Mensch beiwohnen. Auch in seiner neuen Edutainment-Show "It’s All About Family - Live on Tour 2019" wird Cesar Millan wie immer lehrreich, interessant, mit viel Humor und gemeinsam mit seinen vier- und zweibeinigen Freunden seinem Publikum eine unterhaltsame Show präsentieren, nach deren Besuch das heimische Zusammenleben zwischen Mensch und Tier sicherlich besser klappt. Denn Cesar Millan weiß, wie schwierig sich die Beziehung zwischen Hund und ganzer Familie gestalten kann. Er teilt im Rahmen seiner neuen Show „It’s All About Family“ – nicht nur für Hundeliebhaber – sein Expertenwissen mit seinem Publikum, das ihm an den Lippen hängt. Zum ersten Mal wird Cesar Millan dabei live von seinen beiden Söhnen Calvin und Andre begleitet, die beide bereits bei seinen TV-Shows zu sehen waren. Wie bereits bei den vergangenen Erfolgstourneen des Hundeflüsterers führt ein Moderator in deutscher Sprache und mit viel Witz und Charme durch die Show.

09. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:00 Uhr


Sarah Conner - Tour 2019

Vier Jahre lang war Sarah Connor mit ihrer Band auf Tournee, um die Songs ihres ersten deutschsprachigen Albums „Muttersprache“ live zu spielen. Diese Konzerte, vor insgesamt über 600.000 Zuschauern bei zwei Arena- und drei Sommer-Open-Air-Tourneen, sind bei der Künstlerin als „sehr emotional, elektrisierend und berührend“ in Erinnerung geblieben. Sie bestätigten zudem ein untrennbares Band zwischen der erfolgreichsten Pop-Sängerin Deutschlands und ihrem Publikum. Jetzt wird Sie es noch einmal tun. Sarah Connor veröffentlicht ein weiteres deutsches Album und geht im Herbst 2019 wieder auf große Arena-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre nächste Tournee mit den neuen deutschen Songs wird Sarah Connor wieder durch die größten Arenen des Landes führen. Ein Ereignis, auf das sich Sarah schon jetzt freut und das ihren Adrenalinspiegel steigen lässt: „Unmittelbar vor Konzertbeginn, bekomme ich nur schwer Luft und denke, ich muss sterben vor Lampenfieber. Doch wenn der Vorhang fällt, die Musik einsetzt, ich die Hände und Gesichter sehe und die Rufe der Fans höre, dann weiß ich: Das wird ein geiler Abend.“

10. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:30 Uhr 


HERBIE HANCOCK

Jazz Legende im November mit Band für drei Termine in Deutschland!

Auch in der sechsten Dekade seiner professionellen Laufbahn bleibt der 14-fache Grammy-Gewinner und Oscar Preisträger Herbie Hancock keinesfalls stehen, sondern ist nach wie vor mit hellwachem Interesse am Puls der Zeit in Sachen Welt-Kultur, Technologie, Business und Musik zu finden. Es gibt wenige Künstler in der Musikhistorie, deren Einfluß auf die Entwicklung von akustischem und elektronischem Jazz als auch RnB spürbarer ist als der Beitrag des in Chicago geborenen Herbie Hancock.

10. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 20:00 Uhr


Don Carlos

Polit-Thriller und psychologisches Familiendrama zugleich. Eine Geschichte über unerfüllte Liebe, Sehnsüchte und verbotene Träume und gleichzeitig über einen Überwachungsstaat, Misstrauen und Verrat zur Zeit blutiger Glaubenskriege. Über Intrigen und Machthunger in Kirche und Militär, eine erkaltete Ehe und nicht zuletzt ein großes Vater-Sohn-Drama. Kleines Theater Bad Godesberg

Mit Walter Ullrich u.v.a.

12. - 17. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 19:30 Uhr


The Chemical Brothers

Seit 20 Jahren definieren The Chemical Brothers die Idee, elektronische Musik live zu inszenieren, immer wieder neu. Neben ihren revolutionären und innovativen Alben haben Tom Rowlands und Ed Simons bei ihren Auftritten Maßstäbe gesetzt mit ihren spektakulären Visuals, den Filmen und Lightshows der Superlative. Von den bescheidenen Anfängen in dunklen Londoner Clubs ging es in die höchsten Höhen, in große Hallen, zu Headline-Sets auf allen großen Festivals der Welt. Aber stets ging es um die gleiche Idee: Der Auftritt soll einen transzendenten audio-visuellen Raum schaffen, in dem sich das Publikum verlieren soll. Zusammen mit ihren langjährigen Regisseuren und Visual Artists Adam Smith und Marcus Lyall hat das Duo seine Show immer weiter- und neuentwickelt und ist mit den halluzinogenen Ergebnissen um den ganzen Globus gereist – ohne sich dabei jemals selbst in den Mittelpunkt zu stellen. Die perfekt synchronisierte Symbiose von Bild und Ton wirken wie ein Erdbeben auf Betrachter und Zuhörer und hinterlassen alle staunend und glücklich. Das gilt mit Sicherheit auch für die kommenden Konzerte, die The Chemical Brothers bereits angekündigt haben. Im Zentrum steht das neue und neunte Studioalbum „No Geography", das im April erschienen ist. Nach sechs Nummer eins-Platten in Folge in britischen Charts, nach dem Brit und NME Award, vier Grammys, nach etlichen Gold- und Platin-Scheiben, gehen die beiden den ganzen Weg rückwärts und haben auf der neuen Platte noch einmal das Equipment vom Anfang ihrer aufsehenerregenden Karriere benutzt. Der individuelle Sound der Sampler und Synthies aus den 90ern, als die Brothers mit anderen britischen Kollegen, die Dancemusic mit Big Beat auf ein neues Level gehoben haben, gibt den Tracks eine kreative und – so wie sie hier eingesetzt werden – aggressive Note und machen „No Geography" zu ihrer experimentellsten Platte seit Langem. Die treibenden Beats und Breakbeats verbinden sich mit psychedelischen, atmosphärischen Klangwelten und evozieren vielfältige Anklänge an die Musik der 90er. Allein die Vorstellung, wie die neuen Stücke verknüpft mit Projektionen, Lasern, Strobosopen und psychedelischen Bilder verknüpft werden, lässt die Aufregung und Vorfreude auf die Auftritte der Chemical Brothers ins Unermessliche wachsen. Im November kommen sie für eine ihrer exklusiven Shows nach Frankfurt in die Festhalle.

14. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:00 Uhr


Deutschland Military Tattoo

Dabei ist das Event alles andere als angestaubt – dem Team ist es in den letzten Jahren gelungen, die Veranstaltung euch bei jüngerem Publikum populär zu machen und damit einen Trend gesetzt zu haben. Fans von Marching Bands sowie Militär- und Symphonischer Blasmusik sind hier genau richtig. Klassische Märsche stehen dabei ebenso auf den Notenblättern wie bekannte Rock, - Pop- und Schlager-Melodien. Musikalischer Chef in der Arena ist Major Jason Griffiths, der bereits die Band der Leibgarde von Queen Elizabeth II dirigierte und 2016 auch für die musikalische Leitung des größten Events seiner Art, dem Royal Edinburgh Military Tattoo, verantwortlich war. Dabei dürften Nicht-Eingeweihte bei dem Wort „Tattoo“ zunächst stutzen. Doch in diesem Fall ist nicht die Nadelkunst auf nackter Haut gemeint. Zur Zeit der Landsknechte bedeutete „tap toe“ nichts anderes, als dass die Marketender den Zapfhahn nach oben drehten, und das hieß: „Zapfhahn zu!“ Es wurde nichts mehr ausgeschänkt, die Landsknechte mussten in die Quartiere zur Nachtruhe. „Tap toe“ hieß also im militärischen Sinn nichts anderes als „Zapfenstreich!“ In neuerer Zeit wurde daraus „Tattoo“, der Name für militärmusikalische Veranstaltungen mit Bands und marschierenden Formationen. Die Idee des „Deutschland Military Tattoo“ hatte Produzent Ulrich Lautenschläger bei einem Besuch in London anlässlich der traditionellen Geburtstagsparade für die Queen. Ihn haben die Pferde, die Uniformen, die Musik und vor allem das junge Publikum begeistert. „Dieses Feeling wollte ich auch nach Deutschland bringen“, so Lautenschläger. Seine Idee verwirklichte er vor sechs Jahren zunächst auf der Loreley. Gemeinsam mit den besten Musikern des Genres konnte er seine „Tattoos“ inzwischen international in der ersten Reihe der Militär-Musik-Shows platzieren. Durch die Erfolge auch auf Schalke, der Loreley und in der Frankfurter Festhalle mit zehntausenden Besuchern hat das „Deutschland Military Tattoo“ bereits große Bekanntheit erlangt. International erfolgreiche Marching Bands aus verschiedenen Nationen präsentieren nun erstmals auch in Kaltenberg ihr musikalisches Können – mit farbenprächtigen Uniformen und ausgefeilten Choreographien. Gemeinsam ziehen sie alle Register der symphonischen Blasmusik und erschaffen ein einzigartiges Hörerlebnis. Bei allem militärischen Pomp darf jedoch auch die Anmut nicht fehlen: So zeigen wirbelnde Tänzerinnen die sogenannten „Highland Dances“.

16. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 19:30 - 20:55 Uhr| 21:20 Uhr - 22:45 Uhr


Spaß muss sein …

Ein Abend mit Ausschnitten aus TV- und Radiosendungen des in Hanau geborenen Kabarettisten Rainer Bange. Moderiert von Frank Lehman und Richard Schaffer-Hartmann gibt es dazu Gespräche mit Zeitzeugen und Weggefährten, u.a. Stefan Knorr und Werner Lohr. Die Musik kommt vom Mellow-Tone-Trio.

Im Foyer: Verkauf von CDs und Musikkassetten Tickets im Buchladen am Freiheitsplatz sowie an der Abendkasse.

 

18. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 19:00 Uhr


Wer kocht, schießt nicht

Dr. Theodor Kögel, Gastwirtssohn aus dem Sauerland und begnadeter Hobbykoch, steckt in einer tiefen Lebenskrise. Kein Job, keine Frau, kein Elternhaus – und nun hat ihn das Arbeitsamt auch noch zur Firma Schnell & Lecker geschickt, sich dort vorzustellen. Ausgerechnet Schnell & Lecker, ein Hersteller von Fast Food und Fertigprodukten! Kögel hat keine Wahl, er muß dorthin. Seine Aufgabe: Er soll einem „ausgewählten Testpublikum“ demonstrieren, wie mühsam und ungesund die herkömmliche Küche ist – und wie bequem, nahrhaft und zeitsparend das alles doch mit den Produkten von Schnell & Lecker zu machen sei. Kögel hält sich anfangs wacker – doch bald schon gerät ihm seine Vorführung aus dem Ruder und ungewollt zu einem absurd-realistischen Vortrag über die Abstrusitäten der modernen Nahrungsaufnahme, über italienische Gastronomen und ihre Pfeffermühlen, über gepreßte Hühner in Amerika und formationsfliegende Ananasse in Wanne-Eickel – und nicht nur das. Während er vor den Augen des staunenden Publikums ein köstlich gefülltes Hühnerbein mit selbstgemachten Fettuccine zaubert, während wohlige Düfte durch den Theatersaal wabern, da gleitet Dr. Kögel ab und gleitet ab und gleitet ab…

„Wer kocht, schießt nicht“ – ein Muß für Gourmets und für Gourmands, für Hobbyköche und für Profiköche, für Feinkosthändler und für Feinkostkäufer, für Metzger und für Vegetarier – und für alle mit Sinn für gutes Essen und bösen Humor. Eine gnadenlose Abrechnung mit allem, was mit Fast Food, Convenience-Produkten und Kochen ohne Zeit und Muße zu tun hat – gleichzeitig eine sensibel-sarkastische Beschreibung des Wahns um Kochen, Essen, Trinken, Denken, Handeln und Sein in modernen Zeiten. Dr. Kögels Fazit: Man kann’s auch übertreiben – und zwar in beide Richtungen. Oder, philosophischer ausgedrückt: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin – und welcher Wein paßt am besten dazu? Veranstalter: Stalburg Theater, Michael Herl, Spohrstr. 3960318 Frankfurt

22. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 19:30 Uhr


Die Schlagernacht des Jahres 2019

Nach der Zusammenführung mit der „großen Schlager-Starparade“ ist die „Schlagernacht des Jahres“ nach wie vor auf der Erfolgsspur. Für Fans gilt die erfolgreichste Veranstaltungsreihe des deutschen Schlagers einfach als der „place to be“. Durch die Vielzahl an hochkarätigen Künstlern, die sich in den großen Arenen Deutschlands einfinden, erwartet die Besucher regelmäßig ein Feuerwerk aus Unterhaltung und Emotionen pur.   Das Publikum verwandelt die großen Hallen regelmäßig in eine brodelnde Partyfestung oder in ein romantisches Lichtermeer. Die besten Gute-Laune-Hits und schönsten Balladen laden ganz einfach zum Singen, Tanzen und Mitfeiern ein. Jede Schlagernacht ist ein spektakuläres Konzerterlebnis für sich. Vor Nebenwirkungen - wie rauschhaftem Glücksgefühl durch mitreißende Musik und Stimmung - wird allerdings gewarnt. Suchtgefahr nicht ausgeschlossen!

23. November 2019 | Festhalle Frankfurt |18:00 -  20:30 Uhr| 21:10 - 00:00 Uhr


Pujan - Tour 2019

Die Straßen lieben ihn, Frauen suchen ihn und rassistische Politiker verfluchen ihn. Warum? Er ist Flüchtlingskind, Akademiker, hat ständig neue Smartphones und obendrein ist er auch noch eminent zeugungsfähig. Kurz: Pujan. Unter den Teilzeitnazis mit anonymen Internetprofilen wird er gar als DER Untergang des Abendlandes gehandelt und der Legende nach soll niemand geringerer als Seehofer – der Horst höchstpersönlich – über ihn gesagt haben:,,Der Pujan gehört zu Deutschland!“ Um zu glänzen braucht Deutschlands erster echter Straßen-Comedian weder ein aufgesetztes Lächeln noch billige Autoren. Alles was er für seinen Erfolg benötigt, ist gutes Essen, teure Anwälte und regelmäßige Enthaarungsprozeduren.

23. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Club | 20:00 Uhr


Verleihung Paul-Hindemith-Preis an Olli Mustonen

Der Paul-Hindemith-Preis gedenkt dem 1895 in Hanau geborenen, weltweit renommierten Musiker – und ehrt bedeutende Künstler/innen des aktuellen Musikgeschehens. 2019 erhält den Preis der Pianist, Komponist und Dirigent Olli Mustonen aus Helsinki.

Laudator ist der Leiter des Klavier-Festivals Ruhr Professor Franz Xaver Ohnesorg. Mustonen wird persönlich anwesend sein und am Flügel konzertieren.

24. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 11:30 Uhr


 

The Kelly Family - 25 Years Over The Hump

In den 90ern gehörten THE KELLY FAMILY zu den erfolgreichsten Bands Europas.

Sie feierten Rekord um Rekord und wurden zu absoluten Megastars. Doch dann wurde es ruhig um die Band, die einzelnen Mitglieder gingen ihre eigenen Wege und an ein gemeinsames Comeback war lange nicht zu denken.

Aber konnte das wirklich das Ende sein? Nein! Denn heute wissen wir: Die Begeisterung um diese einmalige Familienband blieb immer am Leben. Letztes Jahr passierte das, woran keiner mehr geglaubt hatte: 20 Jahre nach der letzten Veröffentlichung schoss das neue Album „We Got Love“ aus dem Stand auf #1 der deutschen Albumcharts und THE KELLY FAMILY verkauften im vergangenen Jahr über 700.000 Tonträger. Mit ihrer ausverkauften Comeback-Tour „We Got Love Tour 2017/2018“ durch Europa erreichten sie über 400.000 Zuschauer. THE KELLY FAMILY und ihr Comeback waren DIE musikalische Sensation der Jahre 2017/2018. Die Fans in absoluter Ekstase und die Band auf einem weiteren Höhepunkt ihrer fantastischen Karriere. „Was wir auf dieser Tour erlebt haben, war einfach einmalig. Fans von jung bis alt, Eltern mit ihren Kindern, aber auch unglaublich viele neu gewonnene Fans – sie alle haben mit uns Abend für Abend das Leben und die Musik zelebriert.  Gemeinsam haben wir gelacht, getanzt, geweint und gefeiert“, freuen sich THE KELLY FAMILY über ihre Comeback-Tour. Ursprünglich sollte das Tour-Finale jetzt, am 25. August, auf der Loreley der grandiose Abschluss dieses märchen-haften Comebacks sein. Die Fans allerdings sahen dies anders und überhäuften THE KELLY FAMILY so lange mit ihren Bitten Wünschen, bis die Familie ihre Pläne doch noch einmal überdachte: „Wir haben ja alle Solo-Projekte und auch eigene Familien. Wie es nach dem letzten Konzert auf der Loreley mit uns als Band weitergehen sollte, war lange unklar für uns. Aber dann kamen die unzähligen Mails und Postings der Fans. Gemeinsam haben wir dann darüber gesprochen wie es weiter gehen könnte und es wurde uns bewusst, dass wir alle nicht wollen, dass dieses Feeling endet. Deshalb wollen wir gemeinsam im nächsten Sommer, unter dem Motto ‚We GIVE Love‘, einige ausgewählte Open-Air-Konzerte spielen. Mit diesen Konzerten wollen wir uns noch einmal auf ganz besondere Art bei unserem Publikum bedanken für all diese unglaubliche Treue und Unterstützung. Wir freuen uns riesig darauf!“, sagt THE KELLY FAMILY.

24. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 18:00 Uhr 


Bruce Guthro - Celtic X-mas Tour - Bruce Guthro kommt 2019 auf „Celtic X-mas Tour“

„Runrig“ sind offiziell in Pension gegangen, doch Bruce Guthro zum Glück nicht! Der kanadische Sänger war fast 20 Jahre die Frontfigur der legendären schottischen Folk-Rocker, die sich 2018 -nach 45 erfolgreichen Jahren- endgültig von der Bühne verabschiedet haben. Doch ans Aufhören denkt Bruce Guthro noch lange nicht und macht mit Vollgas weiter! Mai 2019. Wenn dieses Jahr das erste Adventstürchen geöffnet wird, kehrt endlich wieder besinnliche Weihnachtsstimmung ein – die Zeit für Lieder und auch für keltische Weisen. Nach längerer Livepause kehrt der einstige „Runrig“-Sänger Bruce Guthro mit seiner großartigen Band auf Deutsche Bühnen zurück, um eine Reihe stimmungsvoller Weihnachtskonzerte zu spielen. Zur Tradition dieser „Celtic X-mas Tournee“ gehören seit jeher mitreißende Erzählungen, zauberhafte keltische Töne, gemütliches Beisammensein und ausverkaufte Shows! Erstmalig taucht Bruce Guthro auf seiner „Celtic X-mas Tour“ auch in die große Song-Historie von „Runrig“ ein. Das Publikum darf sich auf Konzerte mit unvergessenen Erinnerungen an Guthros wunderbare Zeit mit der schottischen Musiklegende freuen – mit einer Mischung aus Songs seiner kanadischen Heimat, Irischen Klassikern und einer Reihe berühmter englischer Weihnachtslieder schafft der Sänger auf der Bühne eine ganz besondere weihnachtliche Harmonie. Begleitet wird er dabei von seiner sechsköpfigen Band, die sich durch ihren überaus authentischen keltische Sound auszeichnet. Eines der Highlights ist hier mit Sicherheit die wunderbare Irish-Celtic Violinistin Roisin Ryan, die bei einigen Songs auch mit ihrer einzigartigen gefühlvollen Stimme verzaubert und gemeinsam mit ihren Kolleg*innen die Tradition der keltischen Musik in den

Konzertsäle hochleben lässt. Lieb gewonnene Tradition sind auch die wunderbaren Erzählungen von Bruce Guthro, welche die Songs bei den „Celtic-X-mas Shows“ begleiten – Geschichten über das Weihnachtsfest und die Menschen seiner Heimat Nova Scotia. Geschichten, in denen man sich widerfindet und die immer wieder auch zum Schmunzeln sind. Da die früheren „Celtic X-mas Tourneen“ in Deutschland und Dänemark stets schnell ausverkauft waren, sollte man mit dem Ticketkauf nicht zu lange warten. Wozu auch? Selten war es so einfach, sich selbst und seine Lieben mit einem wunderbaren Weihnachtsgeschenk eine Freude zu machen!

24. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 19:00 Uhr 


Wincent Weiss - Irgendwie Anders Tour 2019

Ein mit Gold prämiertes Debütalbum, eine stetig wachsende Fangemeinde, zuletzt die Ankündigung seiner Teilnahme an der erfolgreichen TV-Show „Sing meinen Song“ — das Phänomen Wincent Weiss greift konsequent um sich. Im kommenden Frühjahr steht sein neues Album bevor, passend dazu geht’s daraufhin im Herbst auf Tournee quer durch Deutschland. Wincent Weiss erzählt in seinen Songs Geschichten, teilt Emotionen und Stimmungen. Es sind Songs, die man mühelos mit besonderen Lebensmomenten verbinden kann und die das Potential haben, zum Soundtrack des eigenen Lebens zu werden. Seine Singles halten sich monatelang in den Charts und auf den Playlisten der Radiostationen. Platz 1 der iTunes-Charts, zeitweise über 1.500 Plays pro Woche im Radio, über 80 Millionen Streams bei Spotify, über 18 Millionen Klicks für das Musikvideo von Musik Sein auf YouTube, wo der Nachfolgehit Feuerwerk schon über 21 Millionen Aufrufe verzeichnen kann. Seine warme Stimme geht unter die Haut, seine Songs direkt ins Herz. Millionenfach gehört, gestreamt, geklickt, geteilt, geliebt. Im Radio, im Fernsehen oder in den sozialen Netzwerken, wo er mittlerweile mehr als 440.000 Follower auf Instagram hat. Vor allem aber live auf seinen Konzerten, mit eigener Band vor mehreren hunderttausend Menschen allein im Jahr 2018. Diese Tradition findet im Anschluss an die zweite Album-Veröffentlichung und die sommerlichen Open Airs ihre Fortsetzung: Im November/Dezember des nächsten Jahres gehen Wincent Weiss und Band auf große Tour. 15 Termine werden sie durch die großen Hallen der Republik führen; im Gepäck: eine Auswahl neuer Songs, aber natürlich auch die bekannten Hits wie Feuerwerk, Frische Luft oder An Wunder. Ein neues Kapitel Wincent Weiss beginnt, das mit Spannung erwartet werden darf.

25. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 20:00 Uhr


LET’S DANCE - Die Live-Tour 2019 - Das Original - Hautnah. Einzigartig. Live.

Nächstes Jahr dreht sich Deutschlands beliebtestes Promi Tanz-Karussell erneut: Das RTL-Erfolgsformat „Let’s Dance“ begeistert zum 12. Mal mehrere Millionen TV-Zuschauer. 2019 ist es aber mit der TV-Show nicht genug, denn im November kommt „Let‘s Dance“ live in 15 deutsche Städte und wird die Bühnen der großen Konzertarenen erobern. Die bekannte Jury um Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi wird jeden Abend live ihr Urteil fällen. Ebenfalls mit dabei: Die beliebtesten Profitänzer aus der TV-Show, viele weitere Promis und natürlich Daniel Hartwich, der als Moderator durch die Show führen wird. Wer wollte nicht schon einmal Teil der beliebtesten Tanzshow Deutschlands sein – die Anspannung, den Kampfgeist, den Glamour hautnah miterleben? Wer wollte nicht schon einmal live dabei sein, wenn die Jury ihr Urteil fällt? Und wer wollte nicht schon einmal dabei sein, wenn die schönsten Tänze live performt werden? All das wird im Herbst 2019 bei der Live-Tour von „Let‘s Dance“ möglich sein. Seit 2006 ist die Begeisterung für „Let‘s Dance“ ungebrochen. Schicksale und Überraschungsmomente - Tränen vor Rührung, vor Begeisterung, vor Enttäuschung. In „Let‘s Dance“ steckt alles und noch vielmehr! Es steht nicht nur die Performance – das Tanzen – im Vordergrund, sondern es ist die Leidenschaft, das Durchhaltevermögen, der Zusammenhalt. Und eine Jury, die genau diese Leidenschaft für das Tanzen teilt, lebt und einzigartig transportiert. „Let‘s Dance" ist eine Adaption des erfolgreichen BBC-Formats „Strictly Come Dancing", welches 2004 das erste Mal in England ausgestrahlt worden ist. Seit 2008 tourt das Erfolgsformat auch durch die Konzerthallen in England und Irland. Zwei Jahre später, nach TV-Ausstrahlung in England, schwappte es auch nach Deutschland über. Mit Erfolg. Seit dem Start tanzten sich bisher 126 Promis und 47 Profitänzer in die Herzen der TV-Zuschauer. Ganz abgesehen von den knapp 5.000 Show-Outfits, tonnenweise Konfetti und tausenden von Strasssteinen. „Let’s Dance“ ist Unterhaltung at its best: Atemberaubende Tanzstile, gepaart mit dem Glanz, Glamour und der ganz besonderen Magie der TV-Show. Und das ab nächstem Jahr live auf der Bühne - ein Muss für Fans jeden Alters. Sei ein Teil von „Let‘s Dance“. Hautnah, einzigartig und live in deiner Stadt.

27. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:00 Uhr 


Ben Zucker - Die Arena-Tournee 2019

Er ist DIE STIMME Deutschlands – Ben Zucker! Im Februar erst spielte er seine allererste Tournee. Ben Zucker überzeugte vom ersten Moment an das Publikum und löste einen wahren Hype um seine Person aus. Aktuell supported er Deutschlands erfolgreichste Künstlerin Helene Fischer auf ihrer gigantischen Stadion-Tournee. Seine Konzerte im Herbst sind bereits jetzt zum Großteil ausverkauft! Die Nachfrage, diesen Ausnahmekünstler live zu sehen, reißt nicht ab! Die Fans von Ben Zucker können sich deshalb schon jetzt auf weitere Konzerte des Berliners freuen. Im Herbst 2019 kommt Ben Zucker mit seiner Band wieder zurück – diesmal auf große Arena-Tournee. Mit seiner aktuellen Single „Der Sonne entgegen“ aus der Album-Sommer-Edition „Na Und?!Sonne!“ hat Ben den nächsten Ohrwurm veröffentlicht, der, neben vielen seiner anderen Hits, nicht fehlen darf, wenn Ben Zucker im Rahmen der Helene Fischer Stadion-Tour dem Publikum einheizt. Das Debüt Video des Songs „Na und?!“ wurde bis heute 8 Mio. Mal geklickt und für sein gleichnamiges Album wurde er erst kürzlich mit einem Gold-Award ausgezeichnet. „Na und?!“ erschien im Juni 2017 und hält sich seither in den Top 100 der offiziellen Album-Charts, wo es bis auf den vierten Platz kletterte. Ein unglaubliches Jahr für den 34-jährigen Berliner, der auf dem Weg nach ganz oben ist.

27. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 20:00 Uhr 


Michael Fitz - Jetzt auf gestern – 2020

Der Liedermacher, Gitarrist und Poet aus Leidenschaft und Schauspieler ist nun seit 2008 mit ungebrochener Begeisterung, ebensolcher Neugier und steigenden Zuschauerzahlen in nahezu allen deutschen Landen und deren Bühnen unterwegs und hat mit seinen bisher acht Solo-Programmen in dieser Zeit etwa 700 Auftritte absolviert. Wenn man wie er in Lied und Wort aus dem Mittendrin im Leben erzählt, sind Zahlen ohnehin nicht so wichtig. In seinen Solos, auch in „jetzt auf gestern 2020“, geht es immer um Erlebtes und Gefühltes. Da schwemmt es gerne mal übrig Gebliebenes , hin und wieder halb Verdautes oder auch bis dato nie wirklich Ausgesprochenes an die Bewusstseinsoberfläche und das wird unweigerlich Thema für einen , der sich nirgendwo, im so spaßbeseelten, sogenannten Zeitgeist-Mainstream einnorden lässt.  

 

28. November 2019 | Hofgarten Kabarett Aschaffenburg | 20:00 Uhr


JAZZ BIGBAND GRAZ - directed by Heinrich von Kalnein & Horst-Michael Schaffer „BEST-OF-JBBG“

Bernhard Nolf - Trompete, Flügelhorn | Axel Mayer - Trompete, Flügelhorn | Horst-Michael Schaffer - Voc., Trompete, Elektronik | David Jarh - Trompete, Flügelhorn | Martin Ohrwalder - Trompete, Flügelhorn | Reinhard Summerer - Posaune | Alois Eberl - Posaune | Carlo Grandi - Posaune | Johannes Oppel - Bassposaune | Heinrich von Kalnein - Alto- und Sopransaxophon, Flöte | Florian Bauer - Altsaxophon, Baritonsaxophon, Bassklarinette | Sebastian Gille - Tenor & Sopransaxophon, Flöte | Martin Harms - Tenorsaxophon, Bassklarinette | Patrick Dunst - Baritonsaxophon, Bassklarinette| Thomas Wilding - E-Bass | Thomas Stabler - Schlagzeug  Uli Rennert - Klavier, Keyboard & Elektronik | Conrado Molina - Percussion. Im Laufe der letzten 20 Jahre schaffte es die JBBG Jazz Bigband Graz unter der künstlerischen Leitung von Trompeter & Sänger Horst-Michael Schaffer und dem Saxophonisten Heinrich von Kalnein einen eigenen unverwechselbaren Sound zu kreieren und sich damit international als eine der führenden Stimmen der europäischen Jazzorchesterlandschaft zu positionieren. Dabei vereint sie einige der besten Musiker und Solisten des deutschsprachigen Raumes. Ihr einzigartiger Sound verbindet einen zeitgenössischen orchestralen Ansatz mit großen melodischen Bögen und aktuellen Grooves bis hin zu Electronica, Minimal Music und afrikanischen Einflüssen. Für diesen Abend werden die größten Hits der letzten Programme Electric Poetry & Lo-Fi Cookies, Urban Folktales und True Stories zu einem musikalisch bunten Strauß gebündelt. Dabei wird bewiesen, dass gute Musik wahrhaft zeitlos ist. Wie bemerkte der All Music Guide doch so richtig: „... one of the most forward-thinking enterprises in recent jazz.“                                                                    © Foto Erich Reismann

29. November 2019 | Stadttheater Aschaffenburg - Bühne 1 | 20:00 Uhr


Die drei ???

40 Jahre „Die drei ???“ im Hörspiel – das wird gefeiert! Natürlich mit den Original -Sprechern der Kult-Detektive: Oliver Rohrbeck („Justus Jonas“), Jens Wawrczeck („Peter Shaw“) und Andreas Fröhlich („Bob Andrews“). „Erster Detektiv: Justus Jonas. Zweiter Detektiv: Peter Shaw. Recherchen und Archiv: Bob Andrews.“  Ob Kassette oder CD, mp3 oder Stream: Diese Zeilen katapultieren jede Generation gedanklich nach Rocky Beach – in den Heimatort der drei ???. Die beliebte Jugendkrimi- Reihe hat längst Kult-Status erreicht: Seit 1979 wurden mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft. Zum 40-jährigen Hörspiel-Jubiläum im nächsten Jahr wird es mit „Die drei ??? und der dunkle Taipan“ nach fünf Jahren wieder ein eigens für die Bühne geschriebenes Live-Hörspiel geben. Im Jahr 2014 waren viele der Tickets innerhalb weniger Stunden vergriffen. Die restlos ausverkaufte Tour besuchten 240.000 Fans.

Die neue Bühnenshow erzeugt eine spannende Atmosphäre, wie sie die Fans aus den ersten Fällen kennen: klassische Rätsel, wertvolles Diebesgut, geheimnisvolle Artefakte–und die Rückkehr des traditionellen Erzählers. Eine Inszenierung, die mit wohlig gruseliger Spannung, augenzwinkerndem Humor und viel Nostalgie sowohl die Kassettenkinder der ersten Stunde als auch junge Fans fesseln wird. Die Regie führt erneut Kai Schwind.
Und darum wird es gehen: Schon viel zu lange hatten Justus, Peter und Bob keinen spannenden Fall mehr zu bearbeiten. Da taucht plötzlich eine alte Bekannte auf und macht der Langeweile ein Ende, denn sie bittet die drei ??? um Hilfe. Vorerst geht es lediglich darum, auf einen Hund aufpassen. Doch das ist der Auftakt zu einem mysteriösen Fall, der die drei Detektive an geheimnisvolle Orte und in mehr als brenzlige Situationen bringt. Als ihnen klar wird, wer hinter den Kulissen die Fäden zieht, ist es zu spät – die drei ??? sind in akuter Lebensgefahr. Übrigens: Ein Taipan (Oxyuranus scutellatus) ist eine Schlangenart aus der Familie der Giftnattern. Man findet den Taipan in den Küstenwäldern Australiens und Papua-Neuguineas. Und wie der Titel des neuen Live-Hörspiels vermuten lässt: bald auch in dem beschaulichen Küstenstädtchen Rocky Beach ...

30. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 19:00 Uhr 


Goldener Boskop  - 7. Aschaffenburger Improtheaterfestival | Präsentiert von "Die Tabutanten"

Erleben Sie Improvisationstheater im Hochglanzformat. Ein liebevolles Kräftemessen in spontaner Schauspielkunst, das klassischen Wettkampf und Konkurrenzdenken charmant ad absurdum führt. Acht handverlesene Schauspielerinnen aus dem deutschsprachigen Raum bringen gemeinsam mit Leib und Seele Großartiges auf die Bühne. Bereits zum siebten Mal geht es darum, wer in diesem Jahr den Goldenen Boskop, den Apfel der Äpfel, nach Hause holt. Die TABUTANTEN richten das Improvisationstheaterfestival jährlich aus. Die beiden renommierten Aschaffenburger Improvisationskünstlerinnen fordern die hochkarätigen Schauspielerinnen in speziellen Theaterdisziplinen heraus, die in unterschiedlichen Teams zu bewältigen sind. Aus dem Moment heraus werden die Schauspielerinnen zu Poeten, komponieren und dichten Lieder zu Inspirationen aus dem Publikum. Sie übertrumpfen den „Tatort“ an Spannung, berühren die Herzen der Zuschauer durch wilde Romanzen, bringen positive Nachrichten und senden in schrägen und geraden Szenen wichtige Botschaften in die Welt. Das Publikum entscheidet, welche Teams jeweils durch Charme, Spielfreude, Wortwitz, Körpereinsatz und meisterliches Schauspiel brilliert haben. Auch wenn alles spontan passiert, eins ist sicher: die ZuschauerInnen werden beim Goldenen Boskop wieder aufs Beste unterhalten werden. Seien Sie als Erntehelfer mit dabei, wenn vor Ihren Augen und Ohren zu 100% live improvisiert wird: ein viel versprechendes Kompott aus Theater, Schauspiel, Comedy, Gesang und Musik.

30. November 2019  |  Stadttheater Aschaffenburg - Bühne 1 |  19:30 Uhr                                                                                                          Design © Markus Dehmel