EVENT JOURNAL ONLINE ǀ EDITORIAL ǀ DIGITALE WELT ǀ MOBILITÄT ǀ SPORT ǀ EVENTS ǀ KUNST & KULTUR ǀ LIFESTYLE ǀ REISEN ǀ FEUILLETON ǀ V.I.P. LOUNGE PREMIUM SLECT ǀ  V.I.P. LOUNGE  ǀ KARRIERE ǀ MEDIASERVICE


 

 FEBRUAR  2020


Wenn ich groß bin, werd´ ich Kleinkünstler – Matthias Reuter

Auf die Frage „Was möchtest Du mal werden, wenn du groß bist“ antwortete Matthias Reuter als Kind meist mit der Gegenfrage „Wie groß muss das denn genau sein?“ Man muss es ja nicht übertreiben. Darum ist er heute auch Kleinkünstler, denn er weiß: Humor ist oft eine Frage der Perspektive. Und von unten nach oben lacht es sich viel herzlicher als umgekehrt. Warum trotzdem alle dauernd nach oben wollen, hat er nie verstanden. So bleibt er am Boden und besieht sich von dort aus die Vorturner, Vorbilder und Vordenker des Landes. Er hat Verständnis dafür, dass laut Umfragen ausgerechnet Günther Jauch das größte Vorbild der Deutschen ist, denn der gibt im Gegensatz zur Kanzlerin zumindest öffentlich zu, dass er mehr Fragen hat als Antworten. Das ist bei vielen nicht so. In der Antike sagte Sokrates noch selbstkritisch: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ Diese Zeiten sind vorbei. Heute präsentiert einem jeder die einzige und alleinige Wahrheit. Und da ist Vorsicht geboten. Denn Leute, die immer die Wahrheit kennen, haben sie sich meist selbst ausgedacht. Dieses Kabarettprogramm ist jedenfalls von vorne bis hinten erfunden. Matthias Reuter kennt die Wahrheit auch nicht. Aber seine erfundenen Geschichten kommen oftmals nah dran. Dafür ist er bislang schon zehn Mal mit lustig klingenden Kabarettpreisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Publikumspreis des Hessischen Kabarettpreises 2018, aber auch z.B. mit der Jurypreis-Kappe des Wettbewerbs Tegtmeiers Erben im Jahr 2011. Studiert hat er auch: Germanistik, neuere Geschichte und Philosophie (also Kleinkunst-Fachabitur). Und seit 2010 kann er davon leben. Bis 2070 muss er davon leben (sagt sein Rentenbescheid). „Wenn ich groß bin, werd ich Kleinkünstler“ ist sein fünftes Programm.

01. Februar 2020 | Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  | 20:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de


 

Alles wird gut – Simon & Jahn

Du fühlst dich müde? Du bist überfordert und erschöpft von der Welt da draußen und dein Körper taumelt wie auf Autopilot durch den alltäglichen Wahnsinn? Du bist manchmal wie gelähmt von der geballten Blödheit, die dir täglich aus deinem Tablet ins Gesicht springt? Alles wird gut.

Du denkst, die Welt könnte einfach mal von dieser Japanerin aufgeräumt werden, dieser Bestsellerautorin? Und bei dir könnte sie dann gleich weitermachen? Es strengt dich jetzt schon an, diesen Text zu lesen und wenn dieser Satz hier nicht bald endet, bist du raus? Alles wird gut.

Du hast es satt, deiner eigenen Spezies beim Versagen zuzusehen? Es regt dich auf, dass wir uns bei all den Herausforderungen in der Welt immer noch mit dieser Nazikacke abgeben müssen? Du willst einfach nur warme Wollsocken und mit deinem Buch ins Bett? Du gehst auf die 40 zu und denkst darüber nach, zurück zu deinen Eltern zu gehen? Du ziehst deine Lebensbilanz und das einzige, das bleibt, ist Eierkuchen? Alles wird gut. Du bist nicht allein. Simon & Jan werden dir helfen. Wir treffen uns regelmäßig in größeren Gruppen, vielleicht auch in deiner Stadt. Aber Vorsicht – es könnte süchtig machen. Wir beginnen mit den Grundlagen: Einatmen. Ausatmen. Aaaaah, tut das gut! Wir finden langsam unsere innere Ruhe und dann machen wir gemeinsam kaputt, was uns kaputt macht. Denn Simon & Jan sind gekommen, um uns zu retten. Mit ihrem neuen Programm lösen

sie die Probleme der Menschheit – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dabei tun die beiden preisgekrönten Liedermacher genau das, wofür wir sie kennen und lieben: Sie balancieren auf der Borderline nachts um halb eins durch die Irrungen und Wirrungen unserer Welt, jodeln gegen ungezähmten Fleischkonsum und begleiten unsere Spezies vor das letzte Gericht. Meine Damen und Herren, es ist an der Zeit in Panik zu geraten – Alles wird gut!

Simon & Jan sind Gewinner des Thüringer Kleinkunstpreis 2019, und des Salzburger Stier 2019

Und das meint die Presse:

Falls es den Kabarett-Gott gibt, dann müsste so eine Gruppe ganz groß rauskommen. Sie müsste mit Preisen überhäuft werden für ihre Klugheit, für ihre selten zu findende Textqualität, für ihre Selbstironie, für ihre Musikalität sowieso, und für die Kaltschnäuzigkeit, sich nicht im Geringsten anzubiedern – selbst wenn es um einen Wettbewerb geht, wo die Anbiederung gewissermaßen Zweck der Veranstaltung ist.“

Passauer Neue Presse, 27.2.2014

06. Februar 2020 |  Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  | 20:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de


Verlängerte Haltbarkeit – Johannes Flöck

Das neue Comedy-Programm von der Nr.1 im Altern ist angerichtet und wird auch ihre Haltbarkeit verlängern. Also knacken Sie gemeinsam mit Johannes Flöck den Methusalemcode. Damit Sie auch morgen noch kraftvoll mitlachen können.

In seinem neuen Soloprogramm erfahren Sie, wie man auf authentisch-humorvolle Weise mehr Spaß am Reifen hat.

„Gut fühlen ist wichtiger als gut auszusehen und länger Leben ist besser als die Alternative.“

Es nützt ja nichts dem Altern nur die frischgeglättete Botoxstirn zu bieten, erleben Sie eine biologisch nachhaltige Frischzellenkur fürs Gemüt!(liche Reifen). Themenwelten wie, gesunde Ernährung „ein Glas Rotwein ersetzt eine Stunde Sport“ oder wie „Mann als Gentleman die Haltbarkeit der Partnerschaft verlängert“ bieten nur einige Einblicke in die „Flöckosophie“ und eine echte Alternative altersbedingte Veränderungen wieder positiv zu betrachten. Laufen Sie nicht den falschen Schönheitsidealen hinterher. „Es gibt nur drei die Dir die Wahrheit über dein Aussehen sagen – Kinder, Betrunkene und Leggins.“

Johannes Flöck nimmt Sie in seinem neusten Programm mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt des professionellen Reifens und bietet eine humorvolle Motivation gegen Altersresignation. Oder wie es die Presse beschreibt: „Es ist nicht nur der Dreierpack aus Körpereinsatz, umwerfender Mimik und anspruchsvoller Komik, mit dem Johannes Flöck fast zwei Stunden den ausverkauften Saal begeistert…sondern auch Erkenntnisse wie: „Die Jüngeren laufen vielleicht schneller, aber die Älteren kennen die Abkürzungen“ Allgemeine Zeitung  „Ein pures Hörvergnügen.“ Westfälische Rundschau, „Nach einem ganzen Abend mit herzhaftem Lachen setzte der Komiker, der u.a. den ,,NDR Comedy Contest“ gewann, bei seiner Zugabe noch einen drauf.“ Wormser Zeitung

Über Johannes Flöck:

Johannes Flöck tourt seit 2002 mit seinen Programmen durch Deutschland. In seinem neuen Programm „Verlängerte Haltbarkeit“ wird er sich weiterhin mit seiner gewohnt sympathischen Art mit den altersbedingten Veränderungen des Lebens beschäftigen. Er ist zudem seit vielen Jahren ein gern gesehener Gast in vielen TV-Shows (Volle Kanne, ZDF / Freunde in der Mäulesmühle, SWR / Stuttgarter Besen, SWR / Quatsch Comedy Club, Pro 7 / Nightwash, einsfestival / ComedyCentral, ComedyNacht, RTL u.v.a.). 2007 wurde er zum Comedy King bei Radio BIG FM gewählt. 2013 gewann er den „NDR Comedy Contest“. 2016 belegte er den 3.Preis bei der Kabarettbundesliga und war im Finale des Stuttgarter Besens. Zudem erschien im Februar 2017 seine erste CD und DVD zum Jubiläumsprogramm „Wenn Happy und Birthday getrennte Wege gehen“. 2011 veröffentlichte er beim Fischer Verlag zu diesem Titel sein erstes Buch.

07. Februar 2020 |  Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  | 20:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de


Luschtobjekt – Bülent Ceylan

Von der „Generation Instagram“ lernen, heißt siegen lernen! Deswegen zeigt BÜLENT seinem Publikum nicht die kalte Schulter, sondern die rasierte Brust. Bülent macht sich zum LUSCHTOBJEKT! Optik statt Inhalt, Nippel statt Nietzsche! Kabarettpreise müssen warten. Bülent bedient als Luschtobjekt alle nur denkbaren Geschlechter unbd Vorlieben: osmanophile Kurpfalz-Lover, Langhaar-Fetischisten oder Liebhaber großer Nasen und kleiner Bärte….bei Bülent packt jeden die Wolluscht! Und wer Intelligenz sexy findet, wird natürlich auch befriedigt nach Hause gehen.

Aber Bülent macht sich in seinem 11. Live-Programm nicht nur selbst zum LUSCHTOBJEKT, er macht sich auch über Luschtobjekte lustig. Über seine eigenen (Frauenfüße und Gummifrösche) und über die anderer Leute. Denn heute kann offenbar alles ein Luschtobjekt sein: Autos, Schuhe, Smartphones….es gibt sogar Menschen, die Atomkraftwerke lieben. Selbst Götter sind objektophil! Und weil der Donnergott THOR bekanntlich gebürtiger Mannheimer ist, verrät er bei Bülent weltexklusiv und zum ersten Mal, wo, wann und wie bei ihm der Hammer hängt. Das wird lustig, versprochen!

09. Februar 2020 | Frankenstolz Arena Aschaffenburg  | 18:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de |  www.eventim.de

 


Tetra Pack - Die Comedy Show

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Comedy und Kabarett satt mit Johannes Scherer: (www.johannes-scherer.com) einer der populärsten Moderatoren Deutschlands und überaus erfolgreichen Comedian, (Fränkischer Kabarettpreis 2012). Er lädt wieder ein zu seiner Comedy-Show, Tetra-Pack. Dabei ist unter anderen Jakob Heymann, Cüneyt Akan und Ysmine und Jürgen Müpke.

 

Jakob Heymann: http://jakob-heymann.de/ Ob als Schlagersänger, Lagerfeuergitarrist, Rapper oder als Comedian. Mit seiner Vielseitigkeit macht Jakob Heymann jede seiner Shows zu einem Erlebnis, das an Vielfältigkeit kaum zu überbieten ist.

 

Cüneyt Akan: Der Deutsch-Türke aujs Wiesbaden ist aktuell einer der heißen Comedy-Newcomer, „Nightwash“ – Dauergast und sehr oft der Grund, warum sich sein Publikum vor Lachen fast in die Hose macht. Sein Geheimnis? Wohl einfach das Leben! Kaum einer betrachtet das so unverblümt.

 

Yasmine und der Aschaffenburger Jürgen Müpke sind echte Improfreu(n)de. Er weiß einfach wie man das Publikum begeistert. Er macht Comedy, er macht Improvisationen, er moderiert den Comedy-Eintopf im JuZ. Mit seiner kongenialen Pfälzer Partnerin zeigen sie ein Feuerwerk der Improvisation.

13. Februar 2020 |  Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  | 20:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de


Glück g´habt

 

„GLÜCK g’habt!“ – wenn man in Mexiko im Schlaf überfallen wird und gesund aus der Nummer raus kommt

„GLÜCK g’habt!“ – wenn du dich selber beim Schnarchen nicht hörst

„GLÜCK g’habt!“ – hat Heinrich Del Core in der letzten Zeit häufig – und genau das gibt er in seinem neuen Programm zum Besten. Heinrich Del Core nimmt uns erneut mit auf eine Reise durch den Alltag – absolut skurril, alltagstauglich und irrwitzig zugleich. In seinem Handgepäck hat er neue, herrlich komische Geschichten, unzählige Lacher und eine Menge an Humor dabei …und seine Schuhe! Seine roten Schuhe!

Der halbe Restitaliener versteht es mit seiner sympathischen, schwäbischen Leichtigkeit die Alltagsituationen so detailgetreu wiederzugeben, dass das Publikum sofort in seinem Bann gezogen wird und seinem Charme nicht auskommt. Ein unvergleichlicher Mix aus Situationskomik, Charisma und Sprachwitz. Mit Heinrich Del Core treffen sich Italien, Deutschland, Comedy und Kabarett.

Diesmal dreht sich alles rund ums Glück -der Italo-Schwabe macht keinen Halt vor Polizeikontrollen und Saunabesuchen. Auch was es mit der Einverständniserklärung beim Sex in Schweden auf sich hat wird in seiner unnachahmlichen Art erläutern. Selbst seine Urlaubserlebnisse und Bahnfahrten bis hin zur Darmspiegelung werden nicht ausgelassen. Eins ist sicher – Das Publikum wird weiterhin mit wahren Begebenheiten des Alltags einen ganzen Abend lang bestens unterhalten!

Der zahlreich preisgekrönte (siehe unten) Kabarettist und Comedian überzeugt mit seinem neuen sehr kurzweiligen und pointenreichen Programm und schafft eine einzigartige Verbindung und Nähe zum Publikum, das sich immer wieder selber in seinen irrwitzig erzählten Geschichten lachend wiederfinden wird……

Über den Künstler:

Heinrich Del Core wurde 1961 als Sohn eines italienischen Gastarbeiters in Rottweil geboren. Nach der mittleren Reife entschloss er sich zunächst für eine Zahntechnikerlehre. Erst sehr spät, nämlich 1995 begann er sich mit der Comedy-Zauberei zu beschäftigen. Aus der Comedy-Zauberei wurde Standup Comedy und Kabarett. Er beendete im Jahre 2000 seinen Beruf als Zahntechniker und ist seitdem erfolgreich als Comedian und Kabarettist auf Deutschlands Bühnen ebenso unterwegs, wie Gast in zahlreichen TV-Sendungen.

14. Februar 2020 | Frankenstolz Arena Aschaffenburg  | 20:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de


 

 

Schlaglicht – Michael Altinger

 

Wir bleiben tapfer. Standhaft bekennen wir uns zum Fünfklingennassrasierer, aber weigern uns beharrlich, Zahnseide zu benutzen. In der Männeryoga-Gruppe bearbeiten wir die Haltungsschäden, die wir uns beim Geburtsvorbereitungskurs zugezogen haben und bewegen uns erfolgreich auf der Sinnsuche, irgendwo zwischen CraftBeer-Seminaren und Grill-Kursen. Und ab und zu weinen wir auch, damit uns die Frauen sensibel und modern finden. Wir sehen dabei zu, wie niedrige Zinsen unsere Altersvorsorge auffressen. Aber zum Ausgleich verschulden wir uns schon mal lustvoll im Hier und Jetzt. Der nächste Jesus stirbt dann halt nicht für unsere Schuld, sondern für unsere Schulden. Bis dahin bleiben wir tapfer und posten weiter falsch geschriebene Speisekarten auf Instagram, damit sich der Leser für klüger halten kann als ein Dorfmetzger in Südtirol. Und alles wird gut. Denn der Altinger wird die Welt für uns sortieren, uns an der Hand nehmen und sagen, dass wir richtig sind. Wir werden lachen, über uns und vor allem die anderen. Denn die Realität wird erträglicher, wenn man sie neu erfindet, in einem Dorf, das die neue bayerische Bürgerlichkeit abbildet, wie kein zweiter Ort zwischen Donau und Chiemsee. Strunzenöd.

Von hier werden wir starten, in den zweiten Teil einer Trilogie über den Verlust von Wahrheit und Moral. Vergessen Sie nie: „Im Zweiten sieht man besser!“ Es wird uns ein Licht aufgehen und wir werden uns reich beschenken, mit dem ganz großen Ding.Sie haben den ersten Teil verpasst? Egal – man muss ja auch kein Pferd geritten haben, um ein Auto zu fahren. Der Altinger hat alles parat, was Sie wissen müssen. Im ersten Teil hat er noch geahnt, im Zweiten weiss er Bescheid, und im Dritten wird er verkünden.

 

Preise

1996: Passauer Scharfrichterbeil (1. Platz)

2001: Bayerischer Kabarettpreis (Senkrechtstarter)

2007: Deutscher Kabarettpreis (Programmpreis) für »Altinger & Liegl«

2017: Bayerischer Kabarettpreis (Hauptpreis)

15. Februar 2020 |  Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  | 20:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de


 

Chaos - Tobias Mann

Tobias Mann, Satiriker, Stand-Up-Kabarettist und leidenschaftlicher Musiker, widmet sich in seinem 6. Bühnenprogramm einem echten Herzensthema: dem Chaos. Der temperamentvolle Profi-Chaot und Preisträger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 in der Sparte Kabarett nimmt sein Publikum mit auf eine Expedition in die Irrnis und macht dabei weder vor der großen Politik noch vor den nicht minder großen Wirrungen des Alltags halt. Chaos regiert die Welt: Wären Planet Erde und der Mensch auf Facebook befreundet, ihr Beziehungsstatus stünde auf „Es ist kompliziert“. Einziger Unterschied – dort, wo zwischenmenschliche Beziehungen abkühlen, erwärmt es sich hier bedrohlich. Im Namen von Konsum und Kapitalismus wird alles an Bodenschätzen und Lebewesen ausgebeutet, was nicht bei Drei auf dem Baum ist. Und selbst das, was da oben hockt, holen findige Unternehmer noch runter, fällen den Baum und machen daraus pädagogisch wertvolles Holzspielzeug. So ein Zynismus setzt dem Fass ja wohl die Krone der Schöpfung auf! Und genau jetzt, zu einem Zeitpunkt, an dem die Erdbevölkerung angesichts dieser lebensraumbedrohenden Zustände zusammenrücken müsste, fällt die gesamte Menschheit zurück in die Steinzeit. Wenngleich zu vermuten ist, dass es damals im Pleistozän eine ganze Ecke gesitteter zuging als heute in den Online- Kommentarspalten der großen Nachrichtendinosaurier. Jeder gegen Jeden. Alle gegen Alle. Und auf jeden Fall „Ich zuerst!“ Mal ehrlich – bei dem Chaos klickt doch keiner mehr durch! Aber steckt in all dem Gewusel nicht auch das Potential eines echten Neuanfangs? Muss

 

es nicht erst mal schlimmer werden, damit es wieder besser wird? Und überhaupt: Wird Chaos nicht oft auch mit Veränderung verwechselt und umgekehrt? Jede Menge Chaos entsteht doch erst dadurch, dass Menschen versuchen, Chaos zu verhindern – eine Erfahrung, die vor allem Eltern jeden Tag aufs Neue machen. Sie müssen den Nachwuchs auf eine Welt vorbereiten, die sie selber nicht mehr verstehen. Ein via YouTube verbreiteter Influencer-Virus sorgt dafür, dass geschäftstüchtige Netz-Gesichter verwirrten Teenagern erklären, welche Turnschuhe es jetzt zu tragen gilt, um in dieser Gesellschaft überhaupt noch als Mensch wahrgenommen zu werden. Doch selbst wenn man den Verlockungen des Materialismus entsagt und ein umweltfreundlicher Konsument sein will, verunsichert einen die Suche nach Nachhaltigkeit meist ziemlich nachhaltig. Schließlich wird bei vermeintlichen Bio-Produkten gelogen bis sich die regenwaldfreundlich geschlagenen Balken biegen.

 

Was aber hilft gegen derlei Ungemach? Auf jeden Fall Humor. Darum geht Tobias Mann in diesem Bühnenprogramm streng satirisch der Frage nach, wohin das mit uns Menschen noch führen soll. Er spinnt die Verrücktheiten unserer ach so zivilisierten Gesellschaft weiter und denkt sie konsequent satirisch zu Ende. Dabei ist er, wie er halt ist: durch und durch optimistisch und unerschütterlich positiv! Umarme das Chaos, sonst umarmt es Dich! Letztlich ist es doch so, wie der Chaostheoretiker aus „Jurassic Park“ weise festgestellt hat: Das Leben findet einen Weg! Der Träger des Bayerischen Kabarettpreises, des Hamburger Comedy Pokals und des Bonner Prix Pantheons bietet einen einmaligen „Furor aus Comedy, Kabarett und

 

Unsinn“ (Bonner Rundschau). Nicht umsonst schreibt Der Westen „Man könnte Seiten füllen mit Lobeshymnen.“ Könnte man. Aber am besten schaut man sich diese „geniale Personifikation aus knallhartem Gesellschaftskritiker, Rächer der Politikverdrossenen und strahlendem Comedian“ (Passauer Neue Presse) mit seinem „atemberaubenden Hochgeschwindigkeitskabarett“ (Memminger Zeitung) einfach selber an.

 

Tobias Mann ist zusammen mit Christoph Sieber Gastgeber der monatlichen, kabarettistischen Late-Night-Show „Mann, Sieber!“ im ZDF. Daneben ist er auch immerwieder in zahlreichen anderen TV-Formaten zu sehen, u.a. „Mitternachtsspitzen“, „Die Anstalt“, „Pufpaffs Happy Hour“, „Schlachthof“ uvm. Außerdem ist er regelmäßig als Moderator der Radiosendung „WDR Kabarettfest“ im WDR-Radio zu hören. 2019 erscheint sein zweites Buch „Verrückt in die Zukunft“ im Ullstein Verlag.

16. Februar 2020 | Frankenstolz Arena Aschaffenburg  | 18:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de


Antigone – Bodo Wartke zusammen mit Melanie Haupt

 

Der Klavierkabarettist Bodo Wartke präsentiert mit Antigone die lang erwartete, abendfüllende Fortsetzung seines Theaterstücks König Ödipus. Zusammen mit Schauspielerin Melanie Haupt spielt Bodo Wartke alle Rollen der antiken Tragödie des Sophokles. Wie das Vorgängerstück ist auch Antigone komplett gereimt, die Sprache ist modern und es gibt wieder zahlreiche popkulturelle Verweise zu entdecken. Das Stück konzipierte Wartke gemeinsam mit Dramaturgin Carmen Kalisch und Regisseur Sven Schütze. Die zeitgemäße Interpretation der drei widmet sich nicht nur in aller Tiefe der Geschichte von Ödipus‘ ältester Tochter, sondern bezieht auch die Vorgeschichte mit ein, die Sophokles in Ödipus auf Kolonos erzählt. Dieses Verfahren, quasi den Hintergrund der „Story“ mit zu erzählen, hat sich schon bei König Ödipus bewährt und liefert dem Publikum das nötige Wissen zum Verständnis des zentralen Konfliktes der Tragödie und ihrer Titelfigur. Mit allem Respekt und doch humorvoll nähern sich die Macher des Stücks ihrer Antigone, ohne dem Stück die Tragik zu nehmen. Carmen Kalisch, Sven Schütze und Bodo Wartke zeigen die Aktualität des antiken Stoffs, in dem sich die Hauptfigur selbstbestimmt gegen ein neu erlassenes Gesetz im Staat auflehnt. Der zivile Ungehorsam, den Antigone im Stück ausübt, behandelt ein noch heute hochaktuelles Thema: Wie verhält sich jeder Einzelne im Spannungsfeld zwischen seinen individuellen Bedürfnissen und seiner Mitverantwortung am staatlichen Gemeinwohl auf der einen Seite und wie weit darf auf der anderen Seite der Staat gehen, wenn er Gesetze und Reglementierungen erlässt, die Traditionen und Grundwerte der Menschen berühren. Fragen von zeitloser Gültigkeit, die angesichts vieler gegenwärtiger Krisenherde in verschiedenen Ländern dieser Welt auch heute noch an der Tagesordnung sind.

18. Februar 2020 |  Stadttheater Aschaffenburg  | 20:00 Uhr   A U S V E R K A U F T

 


zweidabbischkeit - Zwaa Hesse in Aschebersch

Rainer Weisbecker und Clajo Herrmann sind Erben Stoltzes, eine Auszeichnung für Menschen, die sich um die  Frankfurter Mundart verdient gemacht haben, welche eine Sonderform des Südhessischen darstellt. Friedrich Stoltze, DER Frankfurter Heimatdichter, dessen Es will mer net in de Kopp enei, wie kann nor en Mensch net aus Frankfort sei selbst bei Auswärtigen zum Bildungs-Etat gehört, ist eines, wenn nicht das der beiden. Weisbecker begleitet seine heiteren Mundartlieder gern auf diversen Musikgeräten oder geht in Poemen tiefen theologischen Gedanken nach: ob Ehebrecher im Jenseits zur Ruhe kommen und was die Hölle mit Apfelwein zu tun hat. Das passt zu  Ex-Pfarrer Herrmann. Schon im Studium und mit Pfarrkollegen satirisch aktiv hat er 1997 mit Hans Greifenstein das Babenhäuser Pfarrerkabarett gegründet und ist seit 2003 als Solist unterwegs. Die Akteure kennen sich seit langem von zahlreichen gemeinsamen Abenden,  seit 2016 treten sie mit Stefani Kunkel (Hilde aus Bornheim) als Die Hessisch Dreidabbischkeit auf. Der Auftritt in Aschaffenburg ist ermutigt durch den Erfolg in der Amorbacher Zehntscheune. Danach sagten sie sich: wer´s in Amorbach schafft, schafft´s auch im Hofgarten-Kabarett…!

20. Februar 2020 | Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  | 20:00 Uhr  | Online-Tickets unter www.reservix.de

 

 


The World of Hans Zimmer - A Symphonic Celebration - Concert Tour

Oscar-, Grammy- & Golden Globe-Gewinner Hans Zimmer ist zweifellos einer der bekanntesten und einflussreichsten Filmkomponisten unserer Zeit. Mit seinen überwältigenden Klangwelten hat er das zeitgenössische Kino geprägt wie kein anderer Komponist. Die Liste der Blockbuster-Produktionen, denen er mit seinen Soundtracks Dramatik und emotionale Tiefe schenkte, ist schier endlos. Der König der Löwen, Gladiator, Fluch der Karibik, Da Vinci Code – Sakrileg, The Dark Knight und Inception sind nur einige der bekanntesten. Mit dem atemraubenden Filmscore zum Christopher Nolan - Kinohit Dunkirk erhielt Hans Zimmer im Januar 2018 seine elfte Oscar-Nominierung. Ab April 2018 beginnt die „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ Konzertreise durch Deutschland. Eine Tour, begleitet von langjährigen Freunden und Kollegen des Rockstars der Filmkomponisten, für die Hans Zimmer als Kurator und musikalischer Leiter steht, auch wenn er bei diesen Konzerten nicht persönlich auftritt. Im Gegensatz zu Hans Zimmers bekannter „Live“-Tournee, bei der der Sound auf seine Band und die elektronischen Klänge der Musik ausgerichtet ist, werden die Werke von Hans Zimmer bei „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ erstmals überhaupt für Orchester präsentiert. Dafür hat Hans Zimmer höchstpersönlich in monatelanger Feinarbeit zu seinen Soundtracks opulente Konzertsuiten erstellt. Für die Welturaufführungen seiner neu arrangierten Werke von „König der Löwen“ bis „Gladiator“ hat sich der Filmkomponist zur Premiere Deutschland ausgesucht. Neu ist auch, dass erstmals bildgewaltige Projektionen von Filmsequenzen für das Publikum gezeigt werden. Auch hier hat Hans Zimmer im Vorfeld der künstlerischen Leitung genau kommuniziert, welche Szenen ihm wichtig sind und eingesetzt werden sollen. Lisa Gerrard - die Stimme Hans Zimmers - wird die Tournee als Special Guest begleiten. Durch die Hymne „Now we are free“ aus Gladiator wurde sie weltberühmt und arbeitet seitdem regelmäßig mit Hans Zimmer zusammen (Mission Impossible II, Tränen unter der Sonne, uvm.). Beide verbindet eine langjährige enge Freundschaft. „Ich bin sehr stolz Teil dieser Tournee sein zu dürfen“, sagt die Golden Globe Gewinnerin. Des Weiteren wird neben einigen renommierten Solisten aus Hans Zimmers Talentschmiede, die größtenteils ebenfalls schon seine „Live“-Tournee begleiteten, auch der Wiener Staatsopernstar Valentina Nafornita auftreten. Nafornita wird Hans Zimmers Konzertsuite zu „Da Vinci Code“ singen. Diese musikalische Premiere wird eine prominente Rolle im Rahmen der Konzert-Tournee spielen. Darüber hinaus gehört u.a. Pedro Eustache, Flötist der Fluch der Karibik Reihe, zur Show. Durch die Leitung von Gavin Greenaway, Soundtrack-Dirigent von Hans Zimmer - dem er nach eigenen Worten mehr vertraut als sich selbst – wird das große Symphonieorchester ein eindringliches und unvergessliches Konzerterlebnis für das Publikum zelebrieren. Dazwischen geben Hans Zimmer sowie langjährige Freunde und Kollegen in kurzen Videoeinspielungen immer wieder spannende und amüsante Einblicke hinter die Kulissen seiner Studioarbeit. Mit „The World of Hans Zimmer – A Symphonic Celebration“ erschafft Hans Zimmer eine einzigartige Gelegenheit, Orchestermusik einer neuen Generation vorzustellen, die Kultur des Orchesters zu bewahren und diese in eine weniger elitäre Welt zu versetzen. Die Zuschauer können in die aufregende „World of Hans Zimmer“ eintauchen – mit all ihren vielschichtigen und faszinierenden Facetten. „The World of Hans Zimmer“ – ein unvergessliches audiovisuelles Konzertereignis, auch wenn Hans Zimmer persönlich nicht mit auf der Bühne stehen wird.

08. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:30 - 21.10 Uhr Show Teil1| 21:30 - 23:05 Show Teil 2


Tour 2019/ 2020

Fee Badenius wandelt auch in ihrem neuen Programm zwischen den Welten, sowohl musikalisch, als auch textlich. Ihre Lieder pendeln zwischen Sehnsucht und Melancholie, zwischen Zartheit und Stärke, haben aber auch immer Bodenhaftung und intelligenten, hintersinnigen Witz. Dabei ist es vor allem der charmante Vortrag und die anschmiegsame Stimme, die bereits unzählige Zuschauer im ganzen deutschsprachigen Raum begeistert haben. Fee Badenius hält uns und sich selbst den Spiegel vor, zertrümmert ihn aber nicht, sondern malt mit einer ordentlichen Portion Optimismus ein Lächeln auf die beschlagene Scheibe. Mit großer musikalischer Vielfalt und Spielfreude unterstützen sie ihre hervorragenden Musiker. Die Band um Fee Badenius macht aus kleinen Melodien große Hymnen, und aus einfachen Liedern, Musik, irgendwo zwischen Liedermacher, Pop und Jazz, einfühlsam und leidenschaftlich, aber vor allem immer so, dass das große Ganze sinnvoll unterstützt wird. Wer ein Konzert von Fee Badenius besucht, schließt sie und ihre Band ins Herz und erlebt einen Abend, der Kopf und Herz gleichermaßen zum Klingen bringt. Oder, wie es der Liedermacher Stephan Sulke sagte: „Sie ist ein bildhübsches, absolut süßes Ding, das man in die Vitrine zum Anbeten stellen möchte, sie hat einen Humor, der das Gift zweier schwarzer Mambas ersetzt, sie ist sturz-blitz-gescheit – und das Wichtigste, sie wickelt das Publikum um den Finger zum Neidischwerden. Sie hat einen Stil gefunden, irgendwo im Niemandsland zwischen Satire, Chanson und Wehmut.“

08. November 2019  |  Hofgarten Kabarett Aschaffenburg  |  20:00 Uhr


Cesar Millan - "It's All About Family" Tour 2019

Schon seine Tourneen "Leader of the Pack 2014/15" und "Once Upon A Dog 2017/18" waren restlos ausverkauft. Insgesamt 200.000 Zuschauer konnten, in den letzten Jahren seinen lehrreichen und äußerst unterhaltsamen Ausführungen zum Thema Hund und der Spezies Mensch beiwohnen. Auch in seiner neuen Edutainment-Show "It’s All About Family - Live on Tour 2019" wird Cesar Millan wie immer lehrreich, interessant, mit viel Humor und gemeinsam mit seinen vier- und zweibeinigen Freunden seinem Publikum eine unterhaltsame Show präsentieren, nach deren Besuch das heimische Zusammenleben zwischen Mensch und Tier sicherlich besser klappt. Denn Cesar Millan weiß, wie schwierig sich die Beziehung zwischen Hund und ganzer Familie gestalten kann. Er teilt im Rahmen seiner neuen Show „It’s All About Family“ – nicht nur für Hundeliebhaber – sein Expertenwissen mit seinem Publikum, das ihm an den Lippen hängt. Zum ersten Mal wird Cesar Millan dabei live von seinen beiden Söhnen Calvin und Andre begleitet, die beide bereits bei seinen TV-Shows zu sehen waren. Wie bereits bei den vergangenen Erfolgstourneen des Hundeflüsterers führt ein Moderator in deutscher Sprache und mit viel Witz und Charme durch die Show.

09. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:00 Uhr


Sarah Conner - Tour 2019

Vier Jahre lang war Sarah Connor mit ihrer Band auf Tournee, um die Songs ihres ersten deutschsprachigen Albums „Muttersprache“ live zu spielen. Diese Konzerte, vor insgesamt über 600.000 Zuschauern bei zwei Arena- und drei Sommer-Open-Air-Tourneen, sind bei der Künstlerin als „sehr emotional, elektrisierend und berührend“ in Erinnerung geblieben. Sie bestätigten zudem ein untrennbares Band zwischen der erfolgreichsten Pop-Sängerin Deutschlands und ihrem Publikum. Jetzt wird Sie es noch einmal tun. Sarah Connor veröffentlicht ein weiteres deutsches Album und geht im Herbst 2019 wieder auf große Arena-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre nächste Tournee mit den neuen deutschen Songs wird Sarah Connor wieder durch die größten Arenen des Landes führen. Ein Ereignis, auf das sich Sarah schon jetzt freut und das ihren Adrenalinspiegel steigen lässt: „Unmittelbar vor Konzertbeginn, bekomme ich nur schwer Luft und denke, ich muss sterben vor Lampenfieber. Doch wenn der Vorhang fällt, die Musik einsetzt, ich die Hände und Gesichter sehe und die Rufe der Fans höre, dann weiß ich: Das wird ein geiler Abend.“

10. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:30 Uhr 


HERBIE HANCOCK

Jazz Legende im November mit Band für drei Termine in Deutschland!

Auch in der sechsten Dekade seiner professionellen Laufbahn bleibt der 14-fache Grammy-Gewinner und Oscar Preisträger Herbie Hancock keinesfalls stehen, sondern ist nach wie vor mit hellwachem Interesse am Puls der Zeit in Sachen Welt-Kultur, Technologie, Business und Musik zu finden. Es gibt wenige Künstler in der Musikhistorie, deren Einfluß auf die Entwicklung von akustischem und elektronischem Jazz als auch RnB spürbarer ist als der Beitrag des in Chicago geborenen Herbie Hancock.

10. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 20:00 Uhr


Don Carlos

Polit-Thriller und psychologisches Familiendrama zugleich. Eine Geschichte über unerfüllte Liebe, Sehnsüchte und verbotene Träume und gleichzeitig über einen Überwachungsstaat, Misstrauen und Verrat zur Zeit blutiger Glaubenskriege. Über Intrigen und Machthunger in Kirche und Militär, eine erkaltete Ehe und nicht zuletzt ein großes Vater-Sohn-Drama. Kleines Theater Bad Godesberg

Mit Walter Ullrich u.v.a.

12. - 17. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 19:30 Uhr


The Chemical Brothers

Seit 20 Jahren definieren The Chemical Brothers die Idee, elektronische Musik live zu inszenieren, immer wieder neu. Neben ihren revolutionären und innovativen Alben haben Tom Rowlands und Ed Simons bei ihren Auftritten Maßstäbe gesetzt mit ihren spektakulären Visuals, den Filmen und Lightshows der Superlative. Von den bescheidenen Anfängen in dunklen Londoner Clubs ging es in die höchsten Höhen, in große Hallen, zu Headline-Sets auf allen großen Festivals der Welt. Aber stets ging es um die gleiche Idee: Der Auftritt soll einen transzendenten audio-visuellen Raum schaffen, in dem sich das Publikum verlieren soll. Zusammen mit ihren langjährigen Regisseuren und Visual Artists Adam Smith und Marcus Lyall hat das Duo seine Show immer weiter- und neuentwickelt und ist mit den halluzinogenen Ergebnissen um den ganzen Globus gereist – ohne sich dabei jemals selbst in den Mittelpunkt zu stellen. Die perfekt synchronisierte Symbiose von Bild und Ton wirken wie ein Erdbeben auf Betrachter und Zuhörer und hinterlassen alle staunend und glücklich. Das gilt mit Sicherheit auch für die kommenden Konzerte, die The Chemical Brothers bereits angekündigt haben. Im Zentrum steht das neue und neunte Studioalbum „No Geography", das im April erschienen ist. Nach sechs Nummer eins-Platten in Folge in britischen Charts, nach dem Brit und NME Award, vier Grammys, nach etlichen Gold- und Platin-Scheiben, gehen die beiden den ganzen Weg rückwärts und haben auf der neuen Platte noch einmal das Equipment vom Anfang ihrer aufsehenerregenden Karriere benutzt. Der individuelle Sound der Sampler und Synthies aus den 90ern, als die Brothers mit anderen britischen Kollegen, die Dancemusic mit Big Beat auf ein neues Level gehoben haben, gibt den Tracks eine kreative und – so wie sie hier eingesetzt werden – aggressive Note und machen „No Geography" zu ihrer experimentellsten Platte seit Langem. Die treibenden Beats und Breakbeats verbinden sich mit psychedelischen, atmosphärischen Klangwelten und evozieren vielfältige Anklänge an die Musik der 90er. Allein die Vorstellung, wie die neuen Stücke verknüpft mit Projektionen, Lasern, Strobosopen und psychedelischen Bilder verknüpft werden, lässt die Aufregung und Vorfreude auf die Auftritte der Chemical Brothers ins Unermessliche wachsen. Im November kommen sie für eine ihrer exklusiven Shows nach Frankfurt in die Festhalle.

14. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:00 Uhr


Deutschland Military Tattoo

Dabei ist das Event alles andere als angestaubt – dem Team ist es in den letzten Jahren gelungen, die Veranstaltung euch bei jüngerem Publikum populär zu machen und damit einen Trend gesetzt zu haben. Fans von Marching Bands sowie Militär- und Symphonischer Blasmusik sind hier genau richtig. Klassische Märsche stehen dabei ebenso auf den Notenblättern wie bekannte Rock, - Pop- und Schlager-Melodien. Musikalischer Chef in der Arena ist Major Jason Griffiths, der bereits die Band der Leibgarde von Queen Elizabeth II dirigierte und 2016 auch für die musikalische Leitung des größten Events seiner Art, dem Royal Edinburgh Military Tattoo, verantwortlich war. Dabei dürften Nicht-Eingeweihte bei dem Wort „Tattoo“ zunächst stutzen. Doch in diesem Fall ist nicht die Nadelkunst auf nackter Haut gemeint. Zur Zeit der Landsknechte bedeutete „tap toe“ nichts anderes, als dass die Marketender den Zapfhahn nach oben drehten, und das hieß: „Zapfhahn zu!“ Es wurde nichts mehr ausgeschänkt, die Landsknechte mussten in die Quartiere zur Nachtruhe. „Tap toe“ hieß also im militärischen Sinn nichts anderes als „Zapfenstreich!“ In neuerer Zeit wurde daraus „Tattoo“, der Name für militärmusikalische Veranstaltungen mit Bands und marschierenden Formationen. Die Idee des „Deutschland Military Tattoo“ hatte Produzent Ulrich Lautenschläger bei einem Besuch in London anlässlich der traditionellen Geburtstagsparade für die Queen. Ihn haben die Pferde, die Uniformen, die Musik und vor allem das junge Publikum begeistert. „Dieses Feeling wollte ich auch nach Deutschland bringen“, so Lautenschläger. Seine Idee verwirklichte er vor sechs Jahren zunächst auf der Loreley. Gemeinsam mit den besten Musikern des Genres konnte er seine „Tattoos“ inzwischen international in der ersten Reihe der Militär-Musik-Shows platzieren. Durch die Erfolge auch auf Schalke, der Loreley und in der Frankfurter Festhalle mit zehntausenden Besuchern hat das „Deutschland Military Tattoo“ bereits große Bekanntheit erlangt. International erfolgreiche Marching Bands aus verschiedenen Nationen präsentieren nun erstmals auch in Kaltenberg ihr musikalisches Können – mit farbenprächtigen Uniformen und ausgefeilten Choreographien. Gemeinsam ziehen sie alle Register der symphonischen Blasmusik und erschaffen ein einzigartiges Hörerlebnis. Bei allem militärischen Pomp darf jedoch auch die Anmut nicht fehlen: So zeigen wirbelnde Tänzerinnen die sogenannten „Highland Dances“.

16. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 19:30 - 20:55 Uhr| 21:20 Uhr - 22:45 Uhr


Spaß muss sein …

Ein Abend mit Ausschnitten aus TV- und Radiosendungen des in Hanau geborenen Kabarettisten Rainer Bange. Moderiert von Frank Lehman und Richard Schaffer-Hartmann gibt es dazu Gespräche mit Zeitzeugen und Weggefährten, u.a. Stefan Knorr und Werner Lohr. Die Musik kommt vom Mellow-Tone-Trio.

Im Foyer: Verkauf von CDs und Musikkassetten Tickets im Buchladen am Freiheitsplatz sowie an der Abendkasse.

 

18. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 19:00 Uhr


Wer kocht, schießt nicht

Dr. Theodor Kögel, Gastwirtssohn aus dem Sauerland und begnadeter Hobbykoch, steckt in einer tiefen Lebenskrise. Kein Job, keine Frau, kein Elternhaus – und nun hat ihn das Arbeitsamt auch noch zur Firma Schnell & Lecker geschickt, sich dort vorzustellen. Ausgerechnet Schnell & Lecker, ein Hersteller von Fast Food und Fertigprodukten! Kögel hat keine Wahl, er muß dorthin. Seine Aufgabe: Er soll einem „ausgewählten Testpublikum“ demonstrieren, wie mühsam und ungesund die herkömmliche Küche ist – und wie bequem, nahrhaft und zeitsparend das alles doch mit den Produkten von Schnell & Lecker zu machen sei. Kögel hält sich anfangs wacker – doch bald schon gerät ihm seine Vorführung aus dem Ruder und ungewollt zu einem absurd-realistischen Vortrag über die Abstrusitäten der modernen Nahrungsaufnahme, über italienische Gastronomen und ihre Pfeffermühlen, über gepreßte Hühner in Amerika und formationsfliegende Ananasse in Wanne-Eickel – und nicht nur das. Während er vor den Augen des staunenden Publikums ein köstlich gefülltes Hühnerbein mit selbstgemachten Fettuccine zaubert, während wohlige Düfte durch den Theatersaal wabern, da gleitet Dr. Kögel ab und gleitet ab und gleitet ab…

„Wer kocht, schießt nicht“ – ein Muß für Gourmets und für Gourmands, für Hobbyköche und für Profiköche, für Feinkosthändler und für Feinkostkäufer, für Metzger und für Vegetarier – und für alle mit Sinn für gutes Essen und bösen Humor. Eine gnadenlose Abrechnung mit allem, was mit Fast Food, Convenience-Produkten und Kochen ohne Zeit und Muße zu tun hat – gleichzeitig eine sensibel-sarkastische Beschreibung des Wahns um Kochen, Essen, Trinken, Denken, Handeln und Sein in modernen Zeiten. Dr. Kögels Fazit: Man kann’s auch übertreiben – und zwar in beide Richtungen. Oder, philosophischer ausgedrückt: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin – und welcher Wein paßt am besten dazu? Veranstalter: Stalburg Theater, Michael Herl, Spohrstr. 3960318 Frankfurt

22. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 19:30 Uhr


Die Schlagernacht des Jahres 2019

Nach der Zusammenführung mit der „großen Schlager-Starparade“ ist die „Schlagernacht des Jahres“ nach wie vor auf der Erfolgsspur. Für Fans gilt die erfolgreichste Veranstaltungsreihe des deutschen Schlagers einfach als der „place to be“. Durch die Vielzahl an hochkarätigen Künstlern, die sich in den großen Arenen Deutschlands einfinden, erwartet die Besucher regelmäßig ein Feuerwerk aus Unterhaltung und Emotionen pur.   Das Publikum verwandelt die großen Hallen regelmäßig in eine brodelnde Partyfestung oder in ein romantisches Lichtermeer. Die besten Gute-Laune-Hits und schönsten Balladen laden ganz einfach zum Singen, Tanzen und Mitfeiern ein. Jede Schlagernacht ist ein spektakuläres Konzerterlebnis für sich. Vor Nebenwirkungen - wie rauschhaftem Glücksgefühl durch mitreißende Musik und Stimmung - wird allerdings gewarnt. Suchtgefahr nicht ausgeschlossen!

23. November 2019 | Festhalle Frankfurt |18:00 -  20:30 Uhr| 21:10 - 00:00 Uhr


Pujan - Tour 2019

Die Straßen lieben ihn, Frauen suchen ihn und rassistische Politiker verfluchen ihn. Warum? Er ist Flüchtlingskind, Akademiker, hat ständig neue Smartphones und obendrein ist er auch noch eminent zeugungsfähig. Kurz: Pujan. Unter den Teilzeitnazis mit anonymen Internetprofilen wird er gar als DER Untergang des Abendlandes gehandelt und der Legende nach soll niemand geringerer als Seehofer – der Horst höchstpersönlich – über ihn gesagt haben:,,Der Pujan gehört zu Deutschland!“ Um zu glänzen braucht Deutschlands erster echter Straßen-Comedian weder ein aufgesetztes Lächeln noch billige Autoren. Alles was er für seinen Erfolg benötigt, ist gutes Essen, teure Anwälte und regelmäßige Enthaarungsprozeduren.

23. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Club | 20:00 Uhr


Verleihung Paul-Hindemith-Preis an Olli Mustonen

Der Paul-Hindemith-Preis gedenkt dem 1895 in Hanau geborenen, weltweit renommierten Musiker – und ehrt bedeutende Künstler/innen des aktuellen Musikgeschehens. 2019 erhält den Preis der Pianist, Komponist und Dirigent Olli Mustonen aus Helsinki.

Laudator ist der Leiter des Klavier-Festivals Ruhr Professor Franz Xaver Ohnesorg. Mustonen wird persönlich anwesend sein und am Flügel konzertieren.

24. November 2019 | Comoedienhaus Wilhelmsbad Hanau | 11:30 Uhr


 

The Kelly Family - 25 Years Over The Hump

In den 90ern gehörten THE KELLY FAMILY zu den erfolgreichsten Bands Europas.

Sie feierten Rekord um Rekord und wurden zu absoluten Megastars. Doch dann wurde es ruhig um die Band, die einzelnen Mitglieder gingen ihre eigenen Wege und an ein gemeinsames Comeback war lange nicht zu denken.

Aber konnte das wirklich das Ende sein? Nein! Denn heute wissen wir: Die Begeisterung um diese einmalige Familienband blieb immer am Leben. Letztes Jahr passierte das, woran keiner mehr geglaubt hatte: 20 Jahre nach der letzten Veröffentlichung schoss das neue Album „We Got Love“ aus dem Stand auf #1 der deutschen Albumcharts und THE KELLY FAMILY verkauften im vergangenen Jahr über 700.000 Tonträger. Mit ihrer ausverkauften Comeback-Tour „We Got Love Tour 2017/2018“ durch Europa erreichten sie über 400.000 Zuschauer. THE KELLY FAMILY und ihr Comeback waren DIE musikalische Sensation der Jahre 2017/2018. Die Fans in absoluter Ekstase und die Band auf einem weiteren Höhepunkt ihrer fantastischen Karriere. „Was wir auf dieser Tour erlebt haben, war einfach einmalig. Fans von jung bis alt, Eltern mit ihren Kindern, aber auch unglaublich viele neu gewonnene Fans – sie alle haben mit uns Abend für Abend das Leben und die Musik zelebriert.  Gemeinsam haben wir gelacht, getanzt, geweint und gefeiert“, freuen sich THE KELLY FAMILY über ihre Comeback-Tour. Ursprünglich sollte das Tour-Finale jetzt, am 25. August, auf der Loreley der grandiose Abschluss dieses märchen-haften Comebacks sein. Die Fans allerdings sahen dies anders und überhäuften THE KELLY FAMILY so lange mit ihren Bitten Wünschen, bis die Familie ihre Pläne doch noch einmal überdachte: „Wir haben ja alle Solo-Projekte und auch eigene Familien. Wie es nach dem letzten Konzert auf der Loreley mit uns als Band weitergehen sollte, war lange unklar für uns. Aber dann kamen die unzähligen Mails und Postings der Fans. Gemeinsam haben wir dann darüber gesprochen wie es weiter gehen könnte und es wurde uns bewusst, dass wir alle nicht wollen, dass dieses Feeling endet. Deshalb wollen wir gemeinsam im nächsten Sommer, unter dem Motto ‚We GIVE Love‘, einige ausgewählte Open-Air-Konzerte spielen. Mit diesen Konzerten wollen wir uns noch einmal auf ganz besondere Art bei unserem Publikum bedanken für all diese unglaubliche Treue und Unterstützung. Wir freuen uns riesig darauf!“, sagt THE KELLY FAMILY.

24. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 18:00 Uhr 


Bruce Guthro - Celtic X-mas Tour - Bruce Guthro kommt 2019 auf „Celtic X-mas Tour“

„Runrig“ sind offiziell in Pension gegangen, doch Bruce Guthro zum Glück nicht! Der kanadische Sänger war fast 20 Jahre die Frontfigur der legendären schottischen Folk-Rocker, die sich 2018 -nach 45 erfolgreichen Jahren- endgültig von der Bühne verabschiedet haben. Doch ans Aufhören denkt Bruce Guthro noch lange nicht und macht mit Vollgas weiter! Mai 2019. Wenn dieses Jahr das erste Adventstürchen geöffnet wird, kehrt endlich wieder besinnliche Weihnachtsstimmung ein – die Zeit für Lieder und auch für keltische Weisen. Nach längerer Livepause kehrt der einstige „Runrig“-Sänger Bruce Guthro mit seiner großartigen Band auf Deutsche Bühnen zurück, um eine Reihe stimmungsvoller Weihnachtskonzerte zu spielen. Zur Tradition dieser „Celtic X-mas Tournee“ gehören seit jeher mitreißende Erzählungen, zauberhafte keltische Töne, gemütliches Beisammensein und ausverkaufte Shows! Erstmalig taucht Bruce Guthro auf seiner „Celtic X-mas Tour“ auch in die große Song-Historie von „Runrig“ ein. Das Publikum darf sich auf Konzerte mit unvergessenen Erinnerungen an Guthros wunderbare Zeit mit der schottischen Musiklegende freuen – mit einer Mischung aus Songs seiner kanadischen Heimat, Irischen Klassikern und einer Reihe berühmter englischer Weihnachtslieder schafft der Sänger auf der Bühne eine ganz besondere weihnachtliche Harmonie. Begleitet wird er dabei von seiner sechsköpfigen Band, die sich durch ihren überaus authentischen keltische Sound auszeichnet. Eines der Highlights ist hier mit Sicherheit die wunderbare Irish-Celtic Violinistin Roisin Ryan, die bei einigen Songs auch mit ihrer einzigartigen gefühlvollen Stimme verzaubert und gemeinsam mit ihren Kolleg*innen die Tradition der keltischen Musik in den

Konzertsäle hochleben lässt. Lieb gewonnene Tradition sind auch die wunderbaren Erzählungen von Bruce Guthro, welche die Songs bei den „Celtic-X-mas Shows“ begleiten – Geschichten über das Weihnachtsfest und die Menschen seiner Heimat Nova Scotia. Geschichten, in denen man sich widerfindet und die immer wieder auch zum Schmunzeln sind. Da die früheren „Celtic X-mas Tourneen“ in Deutschland und Dänemark stets schnell ausverkauft waren, sollte man mit dem Ticketkauf nicht zu lange warten. Wozu auch? Selten war es so einfach, sich selbst und seine Lieben mit einem wunderbaren Weihnachtsgeschenk eine Freude zu machen!

24. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 19:00 Uhr 


Wincent Weiss - Irgendwie Anders Tour 2019

Ein mit Gold prämiertes Debütalbum, eine stetig wachsende Fangemeinde, zuletzt die Ankündigung seiner Teilnahme an der erfolgreichen TV-Show „Sing meinen Song“ — das Phänomen Wincent Weiss greift konsequent um sich. Im kommenden Frühjahr steht sein neues Album bevor, passend dazu geht’s daraufhin im Herbst auf Tournee quer durch Deutschland. Wincent Weiss erzählt in seinen Songs Geschichten, teilt Emotionen und Stimmungen. Es sind Songs, die man mühelos mit besonderen Lebensmomenten verbinden kann und die das Potential haben, zum Soundtrack des eigenen Lebens zu werden. Seine Singles halten sich monatelang in den Charts und auf den Playlisten der Radiostationen. Platz 1 der iTunes-Charts, zeitweise über 1.500 Plays pro Woche im Radio, über 80 Millionen Streams bei Spotify, über 18 Millionen Klicks für das Musikvideo von Musik Sein auf YouTube, wo der Nachfolgehit Feuerwerk schon über 21 Millionen Aufrufe verzeichnen kann. Seine warme Stimme geht unter die Haut, seine Songs direkt ins Herz. Millionenfach gehört, gestreamt, geklickt, geteilt, geliebt. Im Radio, im Fernsehen oder in den sozialen Netzwerken, wo er mittlerweile mehr als 440.000 Follower auf Instagram hat. Vor allem aber live auf seinen Konzerten, mit eigener Band vor mehreren hunderttausend Menschen allein im Jahr 2018. Diese Tradition findet im Anschluss an die zweite Album-Veröffentlichung und die sommerlichen Open Airs ihre Fortsetzung: Im November/Dezember des nächsten Jahres gehen Wincent Weiss und Band auf große Tour. 15 Termine werden sie durch die großen Hallen der Republik führen; im Gepäck: eine Auswahl neuer Songs, aber natürlich auch die bekannten Hits wie Feuerwerk, Frische Luft oder An Wunder. Ein neues Kapitel Wincent Weiss beginnt, das mit Spannung erwartet werden darf.

25. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 20:00 Uhr


LET’S DANCE - Die Live-Tour 2019 - Das Original - Hautnah. Einzigartig. Live.

Nächstes Jahr dreht sich Deutschlands beliebtestes Promi Tanz-Karussell erneut: Das RTL-Erfolgsformat „Let’s Dance“ begeistert zum 12. Mal mehrere Millionen TV-Zuschauer. 2019 ist es aber mit der TV-Show nicht genug, denn im November kommt „Let‘s Dance“ live in 15 deutsche Städte und wird die Bühnen der großen Konzertarenen erobern. Die bekannte Jury um Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi wird jeden Abend live ihr Urteil fällen. Ebenfalls mit dabei: Die beliebtesten Profitänzer aus der TV-Show, viele weitere Promis und natürlich Daniel Hartwich, der als Moderator durch die Show führen wird. Wer wollte nicht schon einmal Teil der beliebtesten Tanzshow Deutschlands sein – die Anspannung, den Kampfgeist, den Glamour hautnah miterleben? Wer wollte nicht schon einmal live dabei sein, wenn die Jury ihr Urteil fällt? Und wer wollte nicht schon einmal dabei sein, wenn die schönsten Tänze live performt werden? All das wird im Herbst 2019 bei der Live-Tour von „Let‘s Dance“ möglich sein. Seit 2006 ist die Begeisterung für „Let‘s Dance“ ungebrochen. Schicksale und Überraschungsmomente - Tränen vor Rührung, vor Begeisterung, vor Enttäuschung. In „Let‘s Dance“ steckt alles und noch vielmehr! Es steht nicht nur die Performance – das Tanzen – im Vordergrund, sondern es ist die Leidenschaft, das Durchhaltevermögen, der Zusammenhalt. Und eine Jury, die genau diese Leidenschaft für das Tanzen teilt, lebt und einzigartig transportiert. „Let‘s Dance" ist eine Adaption des erfolgreichen BBC-Formats „Strictly Come Dancing", welches 2004 das erste Mal in England ausgestrahlt worden ist. Seit 2008 tourt das Erfolgsformat auch durch die Konzerthallen in England und Irland. Zwei Jahre später, nach TV-Ausstrahlung in England, schwappte es auch nach Deutschland über. Mit Erfolg. Seit dem Start tanzten sich bisher 126 Promis und 47 Profitänzer in die Herzen der TV-Zuschauer. Ganz abgesehen von den knapp 5.000 Show-Outfits, tonnenweise Konfetti und tausenden von Strasssteinen. „Let’s Dance“ ist Unterhaltung at its best: Atemberaubende Tanzstile, gepaart mit dem Glanz, Glamour und der ganz besonderen Magie der TV-Show. Und das ab nächstem Jahr live auf der Bühne - ein Muss für Fans jeden Alters. Sei ein Teil von „Let‘s Dance“. Hautnah, einzigartig und live in deiner Stadt.

27. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 20:00 Uhr 


Ben Zucker - Die Arena-Tournee 2019

Er ist DIE STIMME Deutschlands – Ben Zucker! Im Februar erst spielte er seine allererste Tournee. Ben Zucker überzeugte vom ersten Moment an das Publikum und löste einen wahren Hype um seine Person aus. Aktuell supported er Deutschlands erfolgreichste Künstlerin Helene Fischer auf ihrer gigantischen Stadion-Tournee. Seine Konzerte im Herbst sind bereits jetzt zum Großteil ausverkauft! Die Nachfrage, diesen Ausnahmekünstler live zu sehen, reißt nicht ab! Die Fans von Ben Zucker können sich deshalb schon jetzt auf weitere Konzerte des Berliners freuen. Im Herbst 2019 kommt Ben Zucker mit seiner Band wieder zurück – diesmal auf große Arena-Tournee. Mit seiner aktuellen Single „Der Sonne entgegen“ aus der Album-Sommer-Edition „Na Und?!Sonne!“ hat Ben den nächsten Ohrwurm veröffentlicht, der, neben vielen seiner anderen Hits, nicht fehlen darf, wenn Ben Zucker im Rahmen der Helene Fischer Stadion-Tour dem Publikum einheizt. Das Debüt Video des Songs „Na und?!“ wurde bis heute 8 Mio. Mal geklickt und für sein gleichnamiges Album wurde er erst kürzlich mit einem Gold-Award ausgezeichnet. „Na und?!“ erschien im Juni 2017 und hält sich seither in den Top 100 der offiziellen Album-Charts, wo es bis auf den vierten Platz kletterte. Ein unglaubliches Jahr für den 34-jährigen Berliner, der auf dem Weg nach ganz oben ist.

27. November 2019 | Jahrhunderthalle Frankfurt - Kuppelsaal | 20:00 Uhr 


Michael Fitz - Jetzt auf gestern – 2020

Der Liedermacher, Gitarrist und Poet aus Leidenschaft und Schauspieler ist nun seit 2008 mit ungebrochener Begeisterung, ebensolcher Neugier und steigenden Zuschauerzahlen in nahezu allen deutschen Landen und deren Bühnen unterwegs und hat mit seinen bisher acht Solo-Programmen in dieser Zeit etwa 700 Auftritte absolviert. Wenn man wie er in Lied und Wort aus dem Mittendrin im Leben erzählt, sind Zahlen ohnehin nicht so wichtig. In seinen Solos, auch in „jetzt auf gestern 2020“, geht es immer um Erlebtes und Gefühltes. Da schwemmt es gerne mal übrig Gebliebenes , hin und wieder halb Verdautes oder auch bis dato nie wirklich Ausgesprochenes an die Bewusstseinsoberfläche und das wird unweigerlich Thema für einen , der sich nirgendwo, im so spaßbeseelten, sogenannten Zeitgeist-Mainstream einnorden lässt.  

 

28. November 2019 | Hofgarten Kabarett Aschaffenburg | 20:00 Uhr


JAZZ BIGBAND GRAZ - directed by Heinrich von Kalnein & Horst-Michael Schaffer „BEST-OF-JBBG“

Bernhard Nolf - Trompete, Flügelhorn | Axel Mayer - Trompete, Flügelhorn | Horst-Michael Schaffer - Voc., Trompete, Elektronik | David Jarh - Trompete, Flügelhorn | Martin Ohrwalder - Trompete, Flügelhorn | Reinhard Summerer - Posaune | Alois Eberl - Posaune | Carlo Grandi - Posaune | Johannes Oppel - Bassposaune | Heinrich von Kalnein - Alto- und Sopransaxophon, Flöte | Florian Bauer - Altsaxophon, Baritonsaxophon, Bassklarinette | Sebastian Gille - Tenor & Sopransaxophon, Flöte | Martin Harms - Tenorsaxophon, Bassklarinette | Patrick Dunst - Baritonsaxophon, Bassklarinette| Thomas Wilding - E-Bass | Thomas Stabler - Schlagzeug  Uli Rennert - Klavier, Keyboard & Elektronik | Conrado Molina - Percussion. Im Laufe der letzten 20 Jahre schaffte es die JBBG Jazz Bigband Graz unter der künstlerischen Leitung von Trompeter & Sänger Horst-Michael Schaffer und dem Saxophonisten Heinrich von Kalnein einen eigenen unverwechselbaren Sound zu kreieren und sich damit international als eine der führenden Stimmen der europäischen Jazzorchesterlandschaft zu positionieren. Dabei vereint sie einige der besten Musiker und Solisten des deutschsprachigen Raumes. Ihr einzigartiger Sound verbindet einen zeitgenössischen orchestralen Ansatz mit großen melodischen Bögen und aktuellen Grooves bis hin zu Electronica, Minimal Music und afrikanischen Einflüssen. Für diesen Abend werden die größten Hits der letzten Programme Electric Poetry & Lo-Fi Cookies, Urban Folktales und True Stories zu einem musikalisch bunten Strauß gebündelt. Dabei wird bewiesen, dass gute Musik wahrhaft zeitlos ist. Wie bemerkte der All Music Guide doch so richtig: „... one of the most forward-thinking enterprises in recent jazz.“                                                                    © Foto Erich Reismann

29. November 2019 | Stadttheater Aschaffenburg - Bühne 1 | 20:00 Uhr


Die drei ???

40 Jahre „Die drei ???“ im Hörspiel – das wird gefeiert! Natürlich mit den Original -Sprechern der Kult-Detektive: Oliver Rohrbeck („Justus Jonas“), Jens Wawrczeck („Peter Shaw“) und Andreas Fröhlich („Bob Andrews“). „Erster Detektiv: Justus Jonas. Zweiter Detektiv: Peter Shaw. Recherchen und Archiv: Bob Andrews.“  Ob Kassette oder CD, mp3 oder Stream: Diese Zeilen katapultieren jede Generation gedanklich nach Rocky Beach – in den Heimatort der drei ???. Die beliebte Jugendkrimi- Reihe hat längst Kult-Status erreicht: Seit 1979 wurden mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft. Zum 40-jährigen Hörspiel-Jubiläum im nächsten Jahr wird es mit „Die drei ??? und der dunkle Taipan“ nach fünf Jahren wieder ein eigens für die Bühne geschriebenes Live-Hörspiel geben. Im Jahr 2014 waren viele der Tickets innerhalb weniger Stunden vergriffen. Die restlos ausverkaufte Tour besuchten 240.000 Fans.

Die neue Bühnenshow erzeugt eine spannende Atmosphäre, wie sie die Fans aus den ersten Fällen kennen: klassische Rätsel, wertvolles Diebesgut, geheimnisvolle Artefakte–und die Rückkehr des traditionellen Erzählers. Eine Inszenierung, die mit wohlig gruseliger Spannung, augenzwinkerndem Humor und viel Nostalgie sowohl die Kassettenkinder der ersten Stunde als auch junge Fans fesseln wird. Die Regie führt erneut Kai Schwind.
Und darum wird es gehen: Schon viel zu lange hatten Justus, Peter und Bob keinen spannenden Fall mehr zu bearbeiten. Da taucht plötzlich eine alte Bekannte auf und macht der Langeweile ein Ende, denn sie bittet die drei ??? um Hilfe. Vorerst geht es lediglich darum, auf einen Hund aufpassen. Doch das ist der Auftakt zu einem mysteriösen Fall, der die drei Detektive an geheimnisvolle Orte und in mehr als brenzlige Situationen bringt. Als ihnen klar wird, wer hinter den Kulissen die Fäden zieht, ist es zu spät – die drei ??? sind in akuter Lebensgefahr. Übrigens: Ein Taipan (Oxyuranus scutellatus) ist eine Schlangenart aus der Familie der Giftnattern. Man findet den Taipan in den Küstenwäldern Australiens und Papua-Neuguineas. Und wie der Titel des neuen Live-Hörspiels vermuten lässt: bald auch in dem beschaulichen Küstenstädtchen Rocky Beach ...

30. November 2019 | Festhalle Frankfurt | 19:00 Uhr 


Goldener Boskop  - 7. Aschaffenburger Improtheaterfestival | Präsentiert von "Die Tabutanten"

Erleben Sie Improvisationstheater im Hochglanzformat. Ein liebevolles Kräftemessen in spontaner Schauspielkunst, das klassischen Wettkampf und Konkurrenzdenken charmant ad absurdum führt. Acht handverlesene Schauspielerinnen aus dem deutschsprachigen Raum bringen gemeinsam mit Leib und Seele Großartiges auf die Bühne. Bereits zum siebten Mal geht es darum, wer in diesem Jahr den Goldenen Boskop, den Apfel der Äpfel, nach Hause holt. Die TABUTANTEN richten das Improvisationstheaterfestival jährlich aus. Die beiden renommierten Aschaffenburger Improvisationskünstlerinnen fordern die hochkarätigen Schauspielerinnen in speziellen Theaterdisziplinen heraus, die in unterschiedlichen Teams zu bewältigen sind. Aus dem Moment heraus werden die Schauspielerinnen zu Poeten, komponieren und dichten Lieder zu Inspirationen aus dem Publikum. Sie übertrumpfen den „Tatort“ an Spannung, berühren die Herzen der Zuschauer durch wilde Romanzen, bringen positive Nachrichten und senden in schrägen und geraden Szenen wichtige Botschaften in die Welt. Das Publikum entscheidet, welche Teams jeweils durch Charme, Spielfreude, Wortwitz, Körpereinsatz und meisterliches Schauspiel brilliert haben. Auch wenn alles spontan passiert, eins ist sicher: die ZuschauerInnen werden beim Goldenen Boskop wieder aufs Beste unterhalten werden. Seien Sie als Erntehelfer mit dabei, wenn vor Ihren Augen und Ohren zu 100% live improvisiert wird: ein viel versprechendes Kompott aus Theater, Schauspiel, Comedy, Gesang und Musik.

30. November 2019  |  Stadttheater Aschaffenburg - Bühne 1 |  19:30 Uhr           Design © Markus Demel