EDITORIAL


IMPULS

Die Motivation unseres Journals ist die zunehmende Komplexität der Angebote und eine dadurch bedingte Unübersichtlichkeit für den Verbraucher. EVENT JOURNAL verfolgt die Intention, als Bindeglied zwischen Handel, Gewerbe, Kunden und Lesern zu agieren, da sich der Aspekt der Nähe zwischen diesen Komponenten der Marktwirtschaft als bedeutend herausgestellt hat. Das Ziel ist die Vertiefung der Beziehung zwischen Gewerbe und Endverbraucher. Unsere Kunden kommunizieren aktiv und emotional  mit ihrer Klientel. Dies ist ein wesentliches Abgrenzungsmerkmal, um im Wettbewerb bestehen zu können. Die Zielgruppe wird direkt erreicht.  Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und blättern Sie in unserem  EVENT JOURNAL.

Vielleicht ist Ihr nächstes Event auch mit dabei.

ONLINE WERBUNG | DIE VORTEILE

  • Unglaublich hohe Reichweite
  • Äußert schnelle und konkurrenzlose Geschwindigkeit der Verbreitung
  • Extrem hohe Streuung
  • Überall aufrufbar
  • Möglichkeit Bilder, Texte, und audiovisuelle Medien zeitnah zu wechseln
  • Präsentation in Text, Bild und Ton
  • Crossmedia. Top Ergänzung zu Print.
  • Einsatz von QR-Codes für Direkt-Marketing
  • Verlinkung direkt zu Ihrer eigenen Homepage
  • Angemessene, günstige Preise
  • Theoretisch 60 Millionen Kunden in Deutschland


CROSSMEDIA

Die Überbringung von Werbebotschaften auf unterschiedlichen Kommunikationswegen ist ein herausragendes Merkmal der cross-medialen Verbreitung. Dabei wendet man unterschiedliche Medien-formate und Informationskanäle zur Realisierung und Überbringung der Werbe- und Imagekampagnen  an.  Smartphone oder Tablet wer-den neben PC, TV oder Radio als sogenannte "Second Screen" simultan und audiovisuell genutzt.  Sie sind etwas persönliches, nah am Nutzer und gewähren deshalb eine ausgeprägte Distributions-möglichkeit. Geht man von den Inhalten eines Hauptmediums wie z.B. unseres Journals  aus, so wird diese Botschaft zusätzlich über die genannten Kanäle kommuniziert. Der supplementäre Transport der Produkte und Dienstleistungen über diese Vertriebskanäle erreicht potenzielle Abnehmer und deren spezifische Ansprüche und Ver-lange. Durch die Verknüpfung  thematischer und visueller Inhalte wird bei dem Rezipienten ein Synergieeffekt erzeugt und führt so zu höchster und dauerhafter Wirksamkeit des Projekts. Crossmedia bietet dem Mediennutzer größtmöglichen Mehrwert.

SOCIAL MEDIA

Digitale, mediale Inhalte zu erstellen und mit definierten Nutzern im Internet zu teilen, auszutauschen, oder in einer großen Gruppe weiterzugeben und sich zu vernetzen, das ist Social Media. Social Media ist im Plural als Abgrenzung von dem Begriff  Medium für ein Druckwerk oder eines Rundfunkkanals zu sehen, und bedeutet, dass es sich um mehrere einzelne Kanäle der Kommunikation handelt. Das kollaborative  Schreiben, die soziale Interaktion  der Nutzer im Online-Dialog,  prägen den Einfluss von Social Media und gewinnen immer mehr an Bedeutung. Der reine Konsum im Internet geht über in die Partizipation. Social Media ist der Informationsträger der den Usern die Voraussetzung schafft, miteinander zu kommunizieren, zu konsumieren und Informationen zu teilen. Accounts in Social Media Plattformen sind deshalb unentbehrlich, weil Profile der jeweiligen Nutzer eingesehen werden können. Nutzerprofile erlauben es präzise zu werben. Facebook, Instagram, you tube ect., sind das Forum um die Markenbekanntheit und den Bekanntheitsgrad zu steigern. Die außerordentlich hohe Reichweite unterstützt somit das Erreichen eines riesigen Kundenpotentials.