Anzeige


IM PROFIL ǀ HANAU BUSINESS


INTERVIEW MIT AUTO AMTHAUER

UWE AMTHAUER




EVENT JOURNAL:  

Sie sind langjähriger Volvo-Partner. Bestimmt gab es damals gute Gründe, sich für diesen Hersteller zu entscheiden.

 

Uwe Amthauer: 

Es ist mir in die Wiege gelegt worden, denn mein Vater führt ebenfalls ein Volvo-Autohaus in Frankfurt. Er hat das Autohaus Amthauer gegründet und feiert dieses Jahr 50-jähriges Jubiläum. Und so bin ich von Kind an auf meine Ausrichtung für Autos auf Volvo geprägt worden. Außerdem würde es mir schwer fallen ein Massenprodukt zu verkaufen. Ich bin immer an individuellen Lösung interessiert und Volvo hat viele wichtige Dinge auf den Weg gebracht wie Sicherheit, Zuverlässigkeit und auch Schönheit.

 

EVENT JOURNAL:  

Laut einer Studie der Ruhr-Universität Bochum sind Volvo-Fahrer extrem emotional mit "ihrer" Marke verbunden.

 

Uwe Amthauer:  

Das ist richtig. Bei derartigen Umfragen ist Volvo immer auf Platz eins. Wir merken das selbst, denn wir haben sehr viele Kunden, die bereits in der dritten Generation Volvo- Fahrer sind, weil sie die Marke einfach lieben. Dazu fällt mir ein konkretes Beispiel aus meiner Geschäftspraxis ein: Vor fünf Jahren habe ich das Geschäft hier in Hanau von einem Vorgänger übernommen, der insolvent war. Nach einer Weile konnte ich das Geschäft stabilisieren und nach einer gewissen Zeit kamen die Kunden wieder zurück zu der Marke, weil sie hier wieder einen kompetenten und leistungsstarken Autopartner vor Ort hatten. Und bis heute kehren Kunden von damals wieder zu Volvo zurück und entscheiden sich für eines unserer Fahrzeuge. Das gibt es bei Fahrzeugen anderer Marken bei weitem nicht in diesem Ausmaß, 


dass man fünf Jahre abwartet und dann wieder zurück kehrt. In so einer Situation schwenken AutofahrerInnen erfahrungsgemäß öfter um und wechseln dauerhaft die Marke. Die Gründe hierfür sind mit Sicherheit die inneren Werte von Volvo. Man weiß, woran man ist. Es sind keine Autos für Effekthascherei,   sondern    im übertragenen Sinne für Menschen, die schon angekommen sind. Etliche Autohersteller bauen für die "Suchenden", also für eher aggressive Optiken oder auch Fahrstile, das macht Volvo generell nicht. Außerdem sind die Autos zuverlässig gebaut und auf Langlebigkeit ausgerichtet und man hat einen hohen Komfortstandard. "Angeberautos" werden Sie im Sortiment von Volvo nicht finden.

 

EVENT JOURNAL:

Vom Dieselskandal waren die Fahrzeuge des schwedischen Herstellers nicht betroffen.

 

Uwe Amthauer:

Genau. Es gab damals einen Test, bei dem überprüft wurde, ob Volvo ebenfalls Betrugssoftware eingebaut hatte, und dieser fiel negativ aus. Das ist wieder das Thema Ehrlichkeit und Authentizität. Man weiß genau, woran man bei so einem Fahrzeug ist, denn das, was Volvo verspricht, wird eingehalten.